Dienstag, 31. Oktober 2017

KreativTage in Berlin

Nach meinem Dafürhalten tut sich Berlin sehr schwer eine gute Kreativausstellung auf die Beine zu stellen.  Die KreativTage in der Station Berlin am Gleisdreieck sind da so ein zarter Versuch. Aber bei weitem nicht vergleichbar mir den Messen z.B. in Frankfurt oder Karlsruhe. Dennoch wollte ich mir dieses Ereignis nicht entgehen lassen.

Gleich zu Beginn haben wir meinen Lieblingswolldealer Herrn U besucht.



Birgit ist auch fündig geworden und hat sich eine schöne Wolle für ein Tuch ausgesucht.

Dann ging es weiter. Ein holländischer Stand zog uns an.
Da gab es so kleine bunte Nieten, die als Verzierung genutzt werden können. Das hat uns richtig gut gefallen, so das wir eine kleine Auswahl gekauft haben.


Dann schon kamen wir zum Stand unseres Lieblingsnähmaschinenhändlers 


Anke hatte sogar einen passenden Rock an :-)

Der Patchworktreff Berlin-Brandenburg hatte eine richtig tolle kleine Ausstellung
Das Thema: Rund - na und
Es war ganz schön schwer ein Auswahl aus den Foto's zu treffen. So zeige ich euch hier nun ein paar der Werke.






Ich glaube die Idee greife ich mal auf.

Und es gab noch einen Tortenwettbewerb.
Natürlich waren die Torten nicht ganz echt. Anstelle der Buttercremefüllung war innen Stypopor. Die musste ja schließlich drei Tage ohne Kühlung auskommen.



Meine Beute habe ich noch nicht fotografiert. Wie schon erwähnt habe ich eine kleine Auswahl der kleinen bunten Nieten erstanden. Dann durfte ncoh ein Jersey mit nach Hause. SONDERANGEBOT: nur noch 10,- EUR der Meter. Da durften zwei mit. Und ein kleines Stück Pailettenstoff ist auch in meiner Tasche gelandet.

Mein Fazit:
Nett, aber deutlich ausbaufähig. Denn immerhin beträgt der Eintritt 8,50 EUR. Das ist nicht wenig. Ich hatte glücklicherweise eine Eintrittskarte gewonnen.

Samstag, 28. Oktober 2017

Samstagsplausch {43.17}


Ein letzter Blick auf die Nordsee.
Ja, zwei Wochen sind schon wieder vorbei und ich muss heute nach Hause. Eigentlich aber habe ich das Gefühl gestern erst gekommen zu sein. Viel zu schnell ist die Zeit vorbei und ich bin auch mit dem Erholen noch nicht wirklich fertig.
Das Wetter war in diesem Herbst sehr wechselhaft. Leider hat es auch öfter mal geregnet, so dass ich nicht wirklich raus konnte. Naja, nicht zu ändern. So habe ich eben gestrickt, an meinem LaPassion genäht, Bilder gesichtet und bearbeitet und ein bisschen meinen OnlineFotokurs geschaut. Aber raus konnte ich auch immer wieder.

Jetzt setze ich mich noch ein bisschen zu Andrea, bevor ich mich auf dem Weg zum Bahnhof mache! Hier auf der Insel stürmt es schon gewaltig. Hoffentlich muss die Bahn ihren Verkehr nicht wieder einstellen. Das wäre ziemich  blöd für mich.

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Möwenalarm

Möwen gehören für mich an die Küste. 
Da stehen sie in kleinen Grüppchen ...


 ... oder auch allein ...


... und schauen, auf's Wasser ...


... oder auch ins Land hinein.


Wahrscheinlich spähen sie nach einem Touristen, der sein Fischbrötchen wie eine Trophäe vor sich her trägt. Das geht dann gut  für die Möwe aus, aber schlecht für den Touristen :-)
Klappt das aber nicht, muss sich die Möwe selber versorgen.


Stürmig ist es oft an der Küste. Auch für die Möwen.


Jetzt aber ist es genug, meint diese Möwe hier und schreit uns an.
"Ich will nicht fotografiert werden! Ich will ein Fischbrötchen!"


Aber nicht von mir liebe Möwe, denn ich esse gar keinen Fisch.
"Na gut, dann eben nicht. Dann gehe ich eben."


Und TSCHÜSS

Dienstag, 24. Oktober 2017

Minecraft

Und weiter geht's mit 17 für 2017.
Diesmal gibt es 8-fach-Wolle. Gestrickt mit Nadelstärke 4 ist so ein Sockenpaar schnell fertig.
Hier die Wolle. Von Ponderosa hatte ich den 8-fach-Strang "Lichtblick" schon ziemlich lange in meinem Stash liegen.



Entschieden habe ich mich für das Muster Minecraft
Eignet sich hervorragend für 8-fach-Wolle.
Und ich habe bei halbwegs schönem Wetter die Zeit im Strandkorb zum Stricken genutzt.


Und während ich meine Milchschokolade genossen habe, habe ich auch gestrickt.

So kann ich im Herbsthandarbeitsbingo ein weiteres Feld ankreuzen: 
bei heißer Schokolade handarbeiten


Und schwupps waren die Socken nach 3 Tagen fertig. 
Und damit auch Paar Nummer 12 für meine 17 Paar Socken in 2017.




Sonntag, 22. Oktober 2017

Am Strand entlang

Für die, die meinem Blog schon länger verfolgen, ist es ja nichts Neues: Ich gehe gerne am Strand entlang. Und bei Sonne natürlich ganz besonders gerne.
Leider meint es der Wettergott in diesem Urlaub nicht ganz so gut mit mir. Aber die wenigen Sonnenstunden habe ich natürlich genutzt!

Ich glaube, hier ist mir die Bildaufteilung schon ganz gut gelungen.


Manchmal -so wie auf diesem Bild- ist der Horizont etwas schief. Eigentlich ein absolutes NoGo. Aber wenn der Wind so an einem ruckelt, ist es gar nicht so einfach die Kamera gerade zu halten. Und so gibt es eben auch mal einen schiefen Horizont.

Und genauso gerne, wie ich am Strand langgehe, 
schaue ich auf die Wellen und höre ihrem Rauschen zu.




Durch das Gras geschaut :-)


Und ganz besonders mag ich die gefiederten Gesellen. 
Von denen wird es die Tage noch ein bisschen mehr geben.


Jetzt werde ich noch ein bisschen raus gehen, bevor der angekündigte starke Regen, bei dem kein Fuss trocken bleiben soll, beginnt.

Samstag, 21. Oktober 2017

Samstagsplausch {42.17}


Mmmh lecker!!!! Milchschokolade mit aufgeschäumter Milch.
Ich war mit meiner Menschin in der Kupferkanne. Mindestens ein Besuch während des Urlaubs ist Pflicht sagt sie. Na mal schauen. Vielleicht fahren wir nochmal hin. Ja fahren. Für weitere Strecken nehmen wir das Fahrrad, denn ein Auto haben wir hier ja nicht.

Unsere erste Urlaubswoche ist nun schon vorbei. Was wir so machen? Am Strand entlang spazieren, mit dem Fahrrad unterwegs sein, Fotografieren üben, Kuchen schlecken, Leute gucken, ein bisschen shoppen, sich nass regnen lassen, am Abend ein bisschen stricken und/oder am LaPassion nähen und alles was wir sonst noch so in Ruhe erledigen können. Und das werden wir auch in der zweiten Woche machen :-)

Heute haben wir Zeit uns ganz gemütlich an den Tisch zu Andrea zu setzen. Mal schauen, wer uns da so Gesellschaft leistet.

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Drachenwolle meets sylt

Das Projekt 17 Paar Socken in 2017 schreitet voran.
Für mein elftes Paar habe ich mich für einen Strang Drachenwolle entschieden.


Ausgewählt habe ich das Muster Mokamami
Leider ist die Wolle verstrickt doch etwas unruhiger als ich erwartet habe. So kommt das Muster nicht ganz so gut raus!
Und als die Tage hier auf Sylt Sonnenschein war habe ich rasch Foto's gemacht.



Mal schauen, ob sich die Sonne nochmal blicken lässt, denn Paar Nummer 12 ist auch fertig. Da gab es dicke Socken. 8-fach. So einen Strang hatte ich noch zu liegen!
Ich gehe dann mal die Sonne suchen!




Sonntag, 15. Oktober 2017

Ein Herbsttag auf Sylt

Hallo ihr da vor den Bildschirmen!
Ich bin's! Wooly.

Ich bin mit meiner Menschin auf unserer Lieblingsinsel. Und nun bin ich schon zum dritten Mal hier und bin damit sozusagen ein Experte in Sachen Sylt :-))))
Und so nehme ich euch heute mit, um den Herbst auf Sylt zu genießen. 
Denn bei Lotta wird es heute herbstlich.
Falls ihr euch wundert, worin ich da sitze! Es war ein bisschen windig am Strand. Ich bin ja so leicht. Da brauchte ich eine kleine Kuhle, damit ich nicht wegwehe.

Den Herbst verbinde ich mit kahlen Bäumen. Wenn sie aber vor so einem blauen Himmel zu sehen sind dann sind sie ja doch wieder schön.


Manche Bäume haben aber noch Blätter, die sich dann wie bei diesem Silberblatt im Wind wiegen.


Andere Blätter widerum liegen auf dem Boden.



Und wenn es genug davon auf einem Haufen gibt, dann schluft meine Menschin da so durch. Das gibt ein schönes Geräusch und irgendwie steigt dann auch so ein schöner Duft auf.

Äpfel gibt es das ganze Jahr. Aber zum Herbst gehören sie zwingend dazu.


Und dann wieder Blätter! Ganz kleine!


Eine einsame Pusteblume am Rand des Radweges lud uns zum Anhalten ein.


Und die Heckenröschen recken sich der Sonne entgegen.


Was war das für ein schöner Herbsttag heute!
Morgen soll dasWetter wieder so schön sein. Ich setze mich schon mal in die Nähe der Tasche meiner Menschin. Nicht, dass sie  mich vergisst.

Aber jetzt dürfen unsere schönen Foto's erstmal zu Lotta. Auch, wenn sie nur "geknipst" sind. Meine Menschin hat auch fleißig fotografieren geübt. Aber heute will Lightroom die Dateien nicht hochladen :-( 
Gut, dass wir auch mit der BridgeKamera einige schöne Foto's gemacht haben.