Dienstag, 30. Mai 2017

Ein Seelentröster für meine Menschin

Meine Menschin brauchte dringend einen Seelentröster.
Also habe ich ihr diese Wolle verordnet.


Wolle aus der eigenen Kollektion des Herrn U.
Gefärbt von einer Färberin aus Uetrecht für Herrn U. Denn der heißt mit Nachnamen Uetrecht. 
Cool wa????
Und es ist ja kein Geheimnis, dass meine Menschin rot liebt. Also habe ich ihr die Farbe "Die Hochzeit der Frau Füchsin" ausgesucht. Die Kollektion von Herrn U trägt nämlich für jede Farbe als Namen ein unbekannteres Märchen der Gebrüder Grimm. Hier könnt ihr das Märchen nachlesen.

Und meine Menschin hat gelächelt, als sie diese schöne Wolle sah. Und ein Projekt hat sie sich auch schon ausgesucht. Stricken wird sie das Tuch Artesian von Romi Hill. Denn Stricken ist im Moment ganz besonders gut für sie, so wie auch Nähen. Stricken ist wie eine Therapie. Das könnt ihr hier nachlesen.

Samstag, 27. Mai 2017

Samstagsplausch {21.17}


Schon wieder Samstag.
Viel habe ich nicht zu berichten. Die Woche war geprägt von Besuchen bei meinem Vater.
Gestern durfte er überraschenderweise nach Hause. Jetzt müssen wir ihn für den nächsten Eingriff ein bisschen aufpäppeln. So fahre ich nachher mit meiner Mutter zum Einkaufen. Für meinen Vater wäre das noch zuviel.
Und ansonsten möchte ich das Wochenende einfach nur genießen, obwohl es mir persönlich ein bisschen zu warm wird.
Morgen werde ich versuchen eine kleine Runde zu laufen. Mal schauen, was meine Kraft so dazu sagt. Richtig toll fühlt sich die noch immer nicht an.
Und jetzt setze ich mich aber ert noch ein bisschen zu Andrea, schlürfe meinen Tee und plaudere ein wenig.

Donnerstag, 25. Mai 2017

Himmelfahrtsnähen {2}

So, den Strickbeutel habe ich heute Vormittag noch fertig bekommen. War ja nicht so aufwendig.


Ich denke, der ist ganz im Sinne von Salome.
Am Dienstag wird sie ihn von mir bekommen.

Dann ging es noch ein bisschen weiter.
Da ich ja Klamottenstoffe abbauen möchte, habe ich kürzlich mal die rausgesucht, die ich als Erstes vernähen möchte. 
Das ist der Stapel; in der Hauptsache Jerseys.


Ausgewählt habe ich heute den dritten von unten.
Aus dem habe ich schon eine Liv genäht. Gezeigt habe ich sie hier.
Ich fand den Stoff schon damals so klasse und auch noch immer. Jetzt wollte ich ein Kurzarmshirt haben. Also noch am Vormittag angefangen und nach einer längeren Pause, weil ich meinen Vater im Krankenhaus besucht habe, jetzt fertig genäht.
Ich mag den Stoff noch immer.
Genäht habe ich wie immer nach meinem Lieblingsschnitt, der eigentlich ein Kleid ist
(Burda 02/2014, Modell 123).


Und ich habe noch immer Stoff. Daraus gibt es noch ein Restshirt und die allerletzten Reste vernähe ich dann zu Mützchen für Hebamme Pia :-)
Aber nicht mehr heute.
Mein Himmelfahrtsnähen ist beendet.

Maja hat bisher nur geschnitten und macht jetzt Pause.
Und Heike sammelt noch immer Lieblingsshirt's. Dieses gehört definitiv dazu!

Himmelfahrtsnähen {1}

Maja ruft heute zum gemeinsamen Nähen auf.
Diesem Aufruf folge ich gerne.
Eine Strickfreundin wollte gerne noch einen weiteren Strickbeutel von mir haben. 
"Türkis Marion, wäre so toll", wünschte sie sich noch.
Aber gerne doch.
Angefangen hatte ich schon.


H 640 habe ich eben schon aufgebügelt. Und jetzt geht's ans Quilten.
Dann muss ich schauen, ob ich für das Innenleben noch genügend Stoff habe.
Bis um 12.00 Uhr kann ich erstmal nähen. Dann habe ich eine längere Pause.
Heute Abend melde ich mich nochmal.
Mal schauen, was Maja bis dahin geschafft hat.

Mittwoch, 24. Mai 2017

Das allerliebste Stück aus dem Nähzimmer

Nana fragt heute, welches unser liebstes Stück aus unserem Nähzimmer ist.
Ganz klar sind das bei mir meine Lupenleuchten.
Eine habe ich an einem meiner Nähplätze.


Die andere ist am Zuschneidetisch.
Die kann ich auch zu meinem zweiten Nähplatz umschwenken.
 

Da die Lampen schwenkbar sind und ein Gelenk haben, kann ich sie mir ganz genau über meine Näharbeit ziehen. So habe ich das Licht genau am richtigen Punkt und mache mir nicht irgendwelche störenden Schatten.
Und wenn ich mal ganz genau schauen muss, dann habe ich in dem Leuchtring noch eine tolle Lupe.
 

Ja, neben vielen anderen Helferlein sind diese Beiden doch meine liebsten Stücke im Nähzimmer.
Und welches Stück ist euer Liebstes?

Sonntag, 21. Mai 2017

Der Telespargel

Na wisst ihr wovon ich euch heute berichten will?
Der "Telespargel" -wie er von einigen Berlinern liebevoll genannt wird- 
oder auch einfach nur der Fernsehturm.

Berlins Mitte ist geprägt durch den Fernsehturm. Vom Brandenburger Tor die Straße unter den Linden hochspaziert ist er ständig zu sehen. Bei 368m Gesamthöhe auch kein Wunder.
Und interessanterweise, zeigt er sich immer wieder in so verschiedenen Blickwinkeln.


Hier sieht es doch so aus, als ob der Fernsehturm direkt hinter dem Berliner Dom steht. 
Nein, das tut er nicht.
Er steht nämlich auf der anderen Straßenseite und bestimmt gute 500m entfernt vom Berliner Dom.

Ein Stückchen weiter und schon sieht es wieder ganz anders aus.
Plötzlich "klebt" der Turm der Nikolaikirche direkt am Fernsehturm.


Oder steht die Nikolaikirche doch daneben?


Aber auch das ist nicht so ganz richtig. 
Die Nikolaikirche steht ca.100m vor dem Fernsehturm.

Und geht man noch ein Stückchen weiter ist der Blick auf den Fernsehturm frei.


Wisst ihr eigentlich, was das mit dem Fernsehturm auf sich hat?
Ich habe mal Herrn Google befragt, denn der weiß ja bekanntlich alles.
Einer Berlinseite konnte ich Folgendes entnehmen:
 Seine Entstehung ist dem Umstand zu verdanken, dass die ehemalige DDR eine Sendeanlage benötigte, die zugleich leistungsstark und landesweit ausstrahlen konnte. Nachdem sich der zuerst angedachte Standort in den Müggelbergen als Gefahrenquelle für den Flughafen Berlin-Schönefeld herausstellte, entschied der damalige SED-Parteichef Walter Ulbricht im Jahr 1964 persönlich den Fernsehturm am Alexanderplatz zu bauen. Schon im Spätsommer des gleichen Jahres begannen die Bauarbeiten und es sollten nur knapp vier Jahre vergehen bis der komplette Turm fertiggestellt wurde, im Oktober 1969 wurde er in Betrieb genommen.


Jährlich kommen zahllose Besucher aus aller Welt. Ziel ist die Aussichtsetage in 203 Meter Höhe, von der man bei gutem Wetter bis zu 80 Kilometer weit gucken kann. 


Eine Etage darüber -und damit in Höhe von 207m-  befindet sich ein Restaurant, das sich in einer Stunde einmal um die eigene Achse dreht. 


Seit März 2014 hat der Fernsehturm einen neuen Aufzug.
In nur 35 Sekunden hat der Besucher die Aussichtsplattform erreicht. 
Das Besondere dabei: Man kann jetzt schon bei der Aufzugfahrt einen interessanten Blick genießen. Durch das verglaste Dach blickt man während der Fahrt in den beleuchteten Schacht.


Samstag, 20. Mai 2017

Samstagsplausch {20.17}


Heute startet zum 34. Mal der AVON Frauenlauf im Berliner Tiergarten. Es wäre mein heute meine 12. Teilnahme an diesem Lauf gewesen. Aber ihr merkt schon an der Fomulierung "wäre".  Ich werde nicht starten. Mit fehlt im Moment einfach die Kraft dazu.
Andrea aber sitzt schon aufgeregt bei ihrem Kaffee. Ich werde mich kurz zu ihr setzen und sie in ihrem Vorhaben noch ein bisschen zu bestärken und ihr ein paar Tipp's zu geben.

Mittwoch, 17. Mai 2017

Die Liv glitzert

Im Rahmen meiner Stoffdiät bin ich ja leider kürzlich schwach geworden und habe Stöffchen geshoppt.
Aber einer ist bereits vernäht und zwar zu einer Liv von Pattydoo. Ich habe mir allerdings den Ausschnitt für den Kragen höher gesetzt! So habe ich jetzt einen TubeKragen.
Aber seht selbst.





Ich mag meine neue Liv, auf der die kleinen Sterne ein bisschen glitzern.
Ob es noch mehr glitzert beim heutigen MMM?

Samstag, 13. Mai 2017

Samstagsplausch {19.17}


Es ist Samstag. Zeit, um bei Andrea zu plaudern und ein Blick auf die Woche zurück zu werfen.
Was hat diese Woche im Gepäck gehabt?
Am Montag ein Treffen mit den Strickschlemmerinnen. Das war wie immer sehr schön. Wir haben geschlemmt, gestrickt, gelacht, gestrickt, das Leben genossen.
Auch der Dienstag war sehr schön. Zusammen mit Andrea und Betty habe ich mich bei Mutter Fourage getroffen. Ein wunderschönes Hofcafe mit tollem Kuchen. Aber auch Frühstück und kleine Mittagessen gibt es dort. Die Gelegenheit die Seele richtig baumeln zu lassen und die Batterie wieder aufzufüllen. Und die muss bei mir derzeit aufgefüllt werden.
Den Rest der Woche würde ich am liebsten zurückschrauben und neu schreiben. In ganz naher Freundschaft gab es schlechte Nachichten. Die rauben mir zur Zeit ein bisschen den Schlaf!


Mittwoch, 10. Mai 2017

Herz auf grau

Schon vor längerer Zeit entdeckte ich bei Dalink einen Sweatstoff. Herzen auf grau.
Gesehen habt ihr die Reste von dem Stoff hier in meiner ersten Nelly.
Jetzt endlich habe ich meinen zweiten Basic-Strickmantel nach einem Schnitt von Ki-ba-doo fertig gemacht. Warum nur stirbt die nähende Frau immer wieder mal bei einem Projekt ab??? 
Pssst: Ich habe da noch drei solche UFO's hängen.

Aber nun ist er fertig. Und bei halbwegs milden Temperaturen habe ich am Samstag rasch Foto's gemacht bzw. machen lassen.




So konnte ich immerhin 464g Stoffabbau verzeichnen.
Leider aber war ich im April nicht ganz so standhaft bezüglich Neukauf. Es gab einfach zwei neue zu schöne Jerseys bei Dalink. Die wollten ganz unbedingt mit zu mir nach Hause.
Und dann ist ja endlich der Schnitt der Tunika von Elle Puls da. Die möchte ich unbedingt nähen. Hoffentlich gelingt mir dass, dann da gibt es etliche Elemente, die ich noch nie genäht habe. Aber todesmutig habe ich mir bei Frau Schneider schon mal für zwei Tuniken Stoff gekauft.

Und nun ab damit zum MMM und geschaut, was die anderen Damen wieder so fabriziert haben. wahrscheinlich wächst meine ToDoListe wieder ;-)

Montag, 8. Mai 2017

Stoffdiät -Update im Mai-

"Wie läuft es bei Euch mit der Stoffdiät? Noch motiviert? Aufgeben gilt nicht, das Jahr hat noch 8 Monate, das ist noch allerhand zu reißen ;-)"
Das fragt Frau Küstensocke diejenigen unter uns, die auch Stoffdiäten wollen.

Meine Stoffdiät klappt nur bedingt gut.
Ich muss da unterscheiden zwischen Klamottennähen und Patchwork.

Beim Klamottennähen sieht das leider nicht so gut aus.
Kürzlich gabe es bei Dalink neue Jersey's. Die haben mir leider viel zu gut gefallen.


Die Farben sind leider nicht so gut getroffen.
Der untere ist so jeansblau mit silberfarbenen Sternchen. Die glitzern sogar ein bisschen.
Der obere ist ganz tief dunkelblau.
Beide zusammen ergeben einen Zuwachs im Stofflager von 1.144g

In der letzten Woche besuchte ich den Laden von Frau Schneider. Auch ganz bewusst mit der Absicht Stoffe zu kaufen, denn die Tunika Elle war endlich online und die will ich unbedingt nähen.
Und ich hatte echt keinen passenden Stoff dafür zu Hause. Die von der Art her gepasst haben, haben nicht gereicht. Aber ich würde fündig bei Frau Schneider. Und da ich mich nicht entscheiden kölnnte, habe ich todesmutig für zwei Tuniken Stoff gekauft.


Und dann lag da noch so ein schöner Sommerjersey. Der hat ganz laut "MAMA" gerufen. Und außer mir und Andrea war keiner weiter im Laden. Und Andrea stand gerade ganz woanders. Also war ich gemeint. Was soll da frau tun, wenn so herrzerreißend gerufen wird?!?!


Und diese Stoffe verzeichen einen Stoffzuwachs von 1.140g
Vernäht habe ich im April bis jetzt leider nur 1.103g.
Insgesamt ab Jahresanfang leider einen Zuwachs von 5.919g. Tja, so ist das eben. Immerhin weiß ich genau was ich aus den jetzt gekauften Stoffen nähen möchte.

Besser sieht es beim Patchwork aus. Da kommt mir auch zu Gute, dass ein Quilt fertiggestellt wurde. Und der ist recht groß geworden. Es handelt sich um meine Silvesternäharbeit. Habe ich den fertigen Quilt überhaupt schon gezeigt? Ich glaube nicht. Das muss ich dann unbedingt noch nachholen.Aber hier kann ich seit Jahresanfang einen Abbau von 6.986g verzeichnen. Nur leider ist das in meinen Schränken überhaupt nicht zu sehen :-(

Und dann fragt Frau Küstensocke noch, ob wir Tipps für Modell mit hohem Stoffverbrauch haben?
Nein, damit kann ich leider nicht dienen. Ich nähe oft das was mir gerade in den Sinn kommt. Ich entscheide nicht danach, ob das nun viel Stoff oder wenig Stoff verbraucht.

So nun genug geschrieben. Ich werde mich dann mal an die NähMa setzen. Ich habe zur Zeit etwas mehr Zeit und neben Stricken verbringe ich diese Zeit gerne an der NähMa.
Aber vorher schaue ich noch bei Frau Küstensocke, wie die Diäten der anderen so verlaufen.

Sonntag, 7. Mai 2017

"Kuchen hat ganz wenig Vitamine, ....

... und deswegen müssen wir ganz viel davon essen."
Das ist O-Ton von Fabian beim gestrigen Kaffeeplausch bei Herrn U.
Und das haben wir auch getan. Ich habe meine Torte diesmal tatsächlich heil hinbekommen :-)

Windbeuteltorte. So lecker!!!!!!


Ich musste mich richtig beeilen. Das vorletzte Stückchen landete auf meinem Teller. 
Doris war schon fertig!

Irmgard brachte auch einen Kuchen mit. Russische Zupftorte. 


Eine der besten, die ich je gegessen habe!
Die Käsecreme war so schön cremig. So muss das sein!


Und Fabian verwöhnte uns auch. Er hatte eine leckere Creme gemacht. 
Da waren u.a. Schokoküsse drin.


NeeeeeeiiiiiiinFabi, nicht aufessen.


Die ist doch für die Waffeln ;-)))))


Und dann auch noch Crepes.


Und jetzt denkt ihr wohl wir haben nur geschlemmt.
Nee wir haben auch gestrickt und geplaudert,
wenn der Mund mal leer war :-))))


Herr U überprüfte zwischendurch immer wieder mal die gestrickten Maschen.


Und bei Herrn U sind seit gestern noch bis zum 13.05.2017 die Herr U-Merino-Silk-Tage.
Das Angebot ist "Nimm3, zahl 2".
Da habe ich im Vorfeld doch mal meine Hefte durchforstet und drei Modelle ausgesucht, die auf meiner To-Do-Liste stehen. 
Mit Doris zusammen macht das Aussuchen dann noch mehr Freude.


Tja und das alles war zuviel für Wimmel. Der ist doch glatt umgekippt und Kaminchen musste sich schon anlehnen. Wooly ist gar nicht erst mitgekommen. Der hatte keine Lust. Wahrscheinlich hat er noch vom Strand geträumt.


Samstag, 6. Mai 2017

Samstagsplausch {18.17}


"Hach war das schön. Meine Menschin war über den ersten Mai für ein verlängertes Wochenende auf Usedom und ich durfte mit. Hier hat sie euch schon euch einem Strandspaziergang mitgenommen.
Und an einem Tag waren wir schon um 6.30 Uhr am Stand. Ganz ganz weniges Menschen haben sich zu dieser Uhrzeit hierher verirrt. Die meisten hatten Hunde dabei. Gut, dass ich auf meiner Sitzgelegenheit in sicherer Entfernung war. Manche von denen waren riiiiieeeesengroß.
Leider mussten wir am 01.05. schon wieder nach Hause."

Ja mein lieber Wooly, das ganz doll Schöne im Leben ist immer so schnell vorbei!
Der Rest der Woche plätscherte so vor sich hin.
Am Donnerstag habe ich mich mit Andrea getroffen. Ich hatte den Vorschlag gemacht mal bei Frau Schneider vorbei zu schauen. Bei Kaschme lese ich immer wieder, dass sie bei Frau Schneider einkauft. das musste ich mir doch unbedingt auch mal anschauen. Und ich muss sagen ich war begeistert. Frau Schneider führt das gesamte Lillestoff-Sortiment und auch noch ein paar andere Stoffe. Und ich bin supernett beraten worden. Auch, wenn der Weg für mich weit ist: Gerne besuche ich diesen Laden wieder! Anschließend waren wir noch im Blumencafe und haben dort noch eine Weile gesessen und eine leckere Kleinigkeit gegessen. Im Blumencafe wohnt noch ein 19 Jahre alter Kater, der dort liebevoll umsorgt wird. Im angrenzenden Blumenladen hört man dann zwei Papgeien krähen. Schön war das.

Heute geht's dann zum Kaffeeplausch zu Herrn U. Hoffentlich kommt meine Torte heute heil dort ann, denn beim letzten Versuch ist der Tortenbehälter aufgegangen und die Torte lag auf dem Boden :-(((( Ihr möchtet nicht wissen, welche Worte aus meinem Mund geflossen sind.

Jetzt aber habe ich noch Zeit und setze mich zu Andrea zum Samstagsplauschen. Habt ihr auch Lust? Dann setzt euch zu uns.

Freitag, 5. Mai 2017

BAGatella

Kürzlich zeigte Angelika hier ihre Cousinentasche "BAGatelle".
Und sie verloste ein paar eBooks ihrer Tasche.
Und tadaaa Glück gehabt. Ich habe eines bekommen.

Und hier ist meine BAGatelle.



Mir fehlte die Tasche für die April-Aufgabe des TaschenSewAlong von Greenfietsen.
Und  da ist mein Knopf.

Und wenn ich die dunkle Seite nicht mehr mag, dann wende ich die Tasche.




Ich habe die Tasche für mich ein bisschen vergrößert.
5cm in der Länge und 4cm in der Breite. So ist sie in der Größe optimal für mich.

Mittwoch, 3. Mai 2017

Nelly ahoi

Die Nelly von Pattydoo scheint sich zu einem Lieblingsschnitt von mir zu mausern :-)
Und ich mag die Variante mit dem Tubekragen.
Als ich kürzlich so schönen roten Anker-Jersey bei Patch it sah, musste ich den sofort mitnehmen. Passenden uni-rot und Streifen rot-weiß hatte ich noch zu Hause.


 Der Kurzurlaub auf Usedom bildete dann die passende Fotolocation.



Und erinnert ihr euch noch an meine neuen"dezenten" Schuhe?!
Ihr wolltet Tragebilder. Bitte schön!


Da schaut runter! Da sind sie!



Und ich werde doch glatt immer wieder mal auf die Schuhe angesprochen :-)
Aber jetzt ab mit meiner Nelly zum MMM, der heute unter dem Motto "Lasst Blumen sprechen" steht. Aber es dürfen auch Kleidungsstücke ohen Blumen gepostet werden.
Und in die Linksammlung von Heike's Lieblingsshirt darf meine neue Nelly auch noch.