Sonntag, 30. April 2017

Immer am Strand entlang

Habt ihr Lust?
Bei tollem Sonnenschein, aber kühlen 8 - 10 Grad am Strand zu spazieren?
Dann kommt mit.


Ich bin doch sehr froh, dass ich meine warme Jacke dabei habe!
Die möchte ich hier nicht missen.
Manu dagegen hat etwas mehr Hitze :-)


So jetzt aber am Strand entlang.









Ich war das erste Mal auf Usedom.
Mein Fazit: Ganz nett für einen Kurzurlaub, aber nicht für meinen Haupturlaub. 
Da ziehe ich mir Sylt vor.

Samstag, 29. April 2017

Samstagsplausch {17.17}


"Du, hast du die Nadelspielerinnen schon gesehen?"
"Nee, die kommen vielleicht von der anderen Seite ;-)"

Hey ihr Enten, klar sind wir schon da. 
Und wir haben gestern einen schönen Strandspaziergang gemacht.
Und Manu hat schon Geld ausgegeben, weil sie sich eine schöne Jacke gekauft hat.

Leider ist das Wetter im Moment sehr bescheiden. Da hat die WetterApp mal wieder recht 
-aber ab 17.00 Uhr soll die Sonne scheinen-.
Naja, macht erstmal nichts. So können wir an unserer Charlotte stricken. Bei mir geht's ja nicht ganz so schnell voran, denn mein Garn ist doch recht dünn und da kann ich nicht so schnell stricken.
Und so habe ich jetzt auch genügend Zeit mich gemütlich zu Andrea an den Tisch zu setzen und zu samstagsplauschen :-)

Freitag, 28. April 2017

Mit Charlotte unterwegs - Teil 1 -

Heute bin ich mit meinen beiden Nadelspielerinnen Conny und Manu zu einem verlängerten Wochenende nach Usedom gefahren.
Neben schönen Strandspaziergängen wollen wir natürlich auch stricken. Und dazu haben wir uns natürlich auch etwas überlegt. Wie auch zu Weihnachten wollten wir uns wieder gegenseitig bewichteln. Lacewolle solte es sein.

Und das ist unsere gegenseitig verschenkte Wolle.


Ohne uns abzusprechen sind wir alle in der gleichen Farbrichtung gelandet :-)

Ich habe dieses wunderbare Garn von Dye For Yarn bekommen.
70% Wolle, 20% Seide und 10% Kaschmir, LL 1400m auf 100g.
Die Farbe hat den wunderschönen Namen "Artificial Rose Coral".



Stricken werden wir alle Drei die Stola Charlotte von Birgit Freyer. 
Ich habe dann schon mal 135 Maschen angeschlagen.

 


Dienstag, 25. April 2017

Rot ...

... war das Thema des kleinen Fotowettbewerbs bei Andrea.
Andrea mag wie ich sehr gerne rot und so hat mich das Thema nicht sonderlich überrascht.
Als Andrea das Thema ausgeschrieben hat war ich gerade auf meiner Lieblingsinsl. Also hatte ich nur die Bilder, die ich dort bislang gemacht hatte. Nix mit rot.
Aber dann war ich am Strand spazieren und was sehe ich da???
ROT !!!!!
Und so habe ich mich mit diesem Bild am Fotowettbewerb beteiligt.

 
Aufgenommen habe ich das Foto mit meiner Nikon Coolpix 900 und habe in der Tat nur das Automatikprogramm genutzt. Denn richtig fotografieren kann ich ja nicht wirklich.
Und was soll ich euch sagen?! Ich habe den zweiten Platz belegt...freu...
Hier könnt ihr euch die drei Siegerfotos des Wettbewebs anschauen. Und der erste Platz ist wirklich verdient. Ein ganz wunderschönes Foto!

Montag, 24. April 2017

Dogs and Doggies

Ihr denkt wohl, ich bin auf den Hund gekommen???
Nee, das nun wirklich nicht.
Im letzten Jahr kaufte ich mir auf der Textilen Art diesen farbenfrohen Stoff von Laurel Burch.


Warum der Dogs and Doggies heißt erschließt sich mir nicht.
Da sind doch Blumen und Schmetterlinge drauf.
Naja, egal. Jedenfalls fehlten mir dazu passende Beistoffe. Also war ich bei Christiane einkaufen.
Der erste Patchworkstoffkauf in diesem Jahr  250g Stoffzuwachs :-(
Aber der ist ja zielgerichtet gekauft. Nähen wollte ich nochmal Utensilos wie diese hier.

Eines bleibt bei mir und die beiden anderen sind bereits verschenkt!

(c) Michael Dunn Fotografie

Samstag, 22. April 2017

Samstagsplausch {16.17}


Ganz zuerst möchte ich DANKE sagen.
DANKE für die vielen vielen lieben Kommentare zu meinem fertigen Frühlingsjäckchen!
Ich freue mich total darüber, dass auch ihr es so gelungen findet!

Ein zweites DANKE geht an Andrea, die uns gestern zum Schlemmerstricktreffen mit dieer nachösterlichen Überraschung erfreute! Karottenkuchen im Glas mit einem gefilzten Hasen und einer Marzipanmöhre!
Und unser Schlemmerstricktreffen war wieder so schön. Wir haben geschlemmt, gesquatscht, gestrickt, gelacht und geknipst. Nämlich unser gemeinsames Projekt. Bilder folgen bald!

Ja und sonst bin ich froh, dass diese Woche vorbei ist. Das war nicht meine.
Deswegen schaue ich nur auf das Wochenende. Heute gehe ich mit meinen Eltern ins Theater am Kurfürstendanmm. Wir schauen uns dort "Aufguss" an. Leichte Kost, aber bestimmt lustig.
Und morgen besuche ich einen Fotokurs. Sozusagen weg vom Knipsen hin zum Fotogtafieren.

Jetzt aber setze ich mich ein bisschen zu Andrea.

Donnerstag, 20. April 2017

Eine Bunte und eine Rote

Eine Bunte und eine Rote???
Häh??? Was will sie uns nur sagen???
Na ist doch ganz logisch :-)
Ich habe ein buntes Knäul aus meinem Stasch rausgesucht. 
Nicht so ganz geliebt, aber ich wollte es jetzt einfach mal verstricken.


Entschieden habe ich mich für das Muster Lotte. Halbwegs annehmbare Muster für 6-fach-Wolle zu finden, finde ich gar nicht so leicht.
So verstrickt finde ich es jetzt gar nicht mehr ganz so schlecht. 
Irgendwie machen die Socken gute Laune.


Da das Muster nur bedingt gut zu sehen ist, habe ich noch ein 6-fach-Knäulchen rausgekramt.
In meiner Lieblingsfarbe.


Und gleich noch eine Lotte gestrickt.


Für beide Sockenpaare kann ich insgesamt 175g Stashabbau verzeichnen.
Und sie sind Paar Nummer 4 und 5 für die 17-für-2017-Aktion bei Andrea.

Sonntag, 16. April 2017

FrühlingsjäckchenKAL -Das Finale-

Luise und Sylvia hoffen heute auf Sonne, damit wir unser Frühlingsjäckchen ausführen können.

Ich habe meine Foto's schon früher gemacht,
weil ich heute im Zug gesessen habe und nach wieder nach Hause gefahren.
Meine Urlaubswoche war so schnell vorbei :-(

Mein Frühlingsjäckchen ist schon seit Anfang April fertig und gefällt mir total gut.
Verbraucht habe ich 630g und so ist mein Wollstash wieder ein bisschen geschrumpft.

Aber jetzt gibt es Bilder.





Und hier auch nochmal meine Blendenversäuberung.
Auch die gefällt mir sehr gut!


Und nun kann ich mich nur noch bei Luise und Sylvia für den FrühlingsjäckchenKAL 2017 bedanken. So ist meine rote Jacke früher fertig geworden worden, als ich gedacht habe und das freut mich sehr.
Und nun schaue ich auf dem MMM-Blog, ob die anderen FrühlingsjäckchenKALstrickerinnen ihre Jacken ausführen.

Samstag, 15. April 2017

Samstagsplausch {15.17}


Heute nur kurz.
Laptop ist kaputt und ich schreibe unter erschwerten Bedingungen.
 Ich wünsche euch frohe Ostern.
 Nun plaudert mal schön bei Andrea.

Mittwoch, 12. April 2017

Mit denen ....

... falle ich ganz bestimmt nicht auf :-)))))
Oder was meint ihr?


Montag, 10. April 2017

Huhu!!!!

Huhu, ihr da vor den Bildschirmen.
Ich bin ja so aufgeregt.
Warum???
Meine Menschin und ich sind zum ersten Mal in meinem noch kurzen Mäuseleben im Urlaub. 
Schaut, ich winke euch zu :-)


Die Nordsee war gestern recht ruhig sagt meine Menschin.  
Aber schaut euch die Wellen an.
Für mich kleinen Mäuserich sind die riesig!



Und gestern war hier richtig tolles Wetter. Sonne satt.
Da haben wir und immer wieder mal in die Sonne gesetzt und auch mal in den Himmel geschaut!


Heute ist es recht stürmig und es gibt so richtige Wellen.



Die Nordsee zeigt sich in verschiedenen Farben.



Und immer wieder bildet sich am Strand Meerschaum.


Viele denken ja, dass dieser Meerschaum entsteht, weil die Gewässer verschmutzt sind!
Aber nein, dem ist nicht so.
Klugscheißermodus an:
"Der Schaum entsteht nach dem gleichen Prinzip wie beim Steifschlagen eines Hühnereiweißes - und eigentlich ist der Meerschaum auch nix anderes. Bei Sturm passiert also Folgendes: die im Meer wachsenden Algen haben in ihren Blättern Eiweiße eingelagert. Ist das Wasser bei starkem Wind sehr bewegt, schlagen die Blätter aneinander und das darin befindliche Eiweiß wird freigesetzt. Bleiben wir beim Prinzip "Hühnereiweiß".  Der Wind übernimmt die Rolle des Mixers und schäumt das Algeneiweiß zu kleinen Bläschen auf. Diese vielen kleinen Bläschen sammeln sich und verkleben miteinander. Die so entstehenden Schaumflöckchen werden an den Strand geweht und bilden dann die großen Teppiche."
Klugscheißermodus wieder aus :-)
Da habe ich einfach mal bei Herrn Google nachgefragt und habe diese schöne einfache Erklärung gefunden.

Aber das Tollste heute war das Erklimmen einer Sandburg!
Seht ihr mich da ganz oben?!?!


Haaaaaalloooooo!!!! Hier nin ich!!!!
Ganz schön stürmig so hoch oben.
 

Aber macht euch keine Sorge. Ich habe es gut überstanden.
Und weil mir dann etwas kalt war, 
habe ich es mir in der Jackentasche meiner Menschin gemütlich gemacht.

Jetzt ruhen wir uns ein bisschen aus. Sonne, Strand, Wind und Meer machen ganz schön müde ...gähn...

Samstag, 8. April 2017

Samstagsplausch {14.17}


Guten Morgen. 
Heute freue ich mich, dass die Woche so schnell vorüber war.
Warum???
Ich habe Urlaub!!!!!!
Und deshalb bin ich nur ganz kurz hier, denn ich muss gleich los zur Bahn, die mich dann dahin bringt, wo ich meinen Urlaub am liebsten verbringe!

Nun plaudert mal schön bei Andrea. Ich schaue heute Abend mal, was ihr so zu erzählen hattet.

Mittwoch, 5. April 2017

TaschenSewAlong im März

Diesmal bin ich sehr spät dran mit meiner Tasche beim TaschenSewAlong,
Das Thema im März lautete: Patch it! Tasche trifft Patchwork!
Eigentlich wollte ich mir einen Beutel aus dem Buch "Nähen im Zakka-Stil" nähen. Stoffe liegen auch bereit, aber ständig hat sich etwas anderes dazwischen geschummelt.
Und dann fragte mich meine Strickfreundin Doris, ob ich ihr nicht auch einen Jeansbeutel nähen könnte. Na klar Doris mache ich.
Und da ist er nun der Jeansbeutel.


Doris ist nicht so sehr groß.
Und obwohl der Beutel schon deutlich kleiner ist als meiner, ist er bei Doris doch noch recht groß.


Zu groß? Was meint ihr?
Aber sie kann dafür ihr Strickzeug -und auch mal ein Größeres- einschließlich Wollkauf bei Herrn U nach Hause tragen und muss es nicht so quetschen.

Aber nun verlinke ich meinen Beutel noch ganz schnell bei Greenfietsen.

Montag, 3. April 2017

Und wieder einmal ....

... habe ich den inneren Schweinehund besiegt.
Wobei? Natürlich beim Laufen.

Sonntag, 02.04.2017, 10.05 Uhr

 
Der erste Startschuss zum 37. Berliner Halbmarathon fällt. Die ersten LäuferInnen begeben sich auf die 21,0795 Kilometer lange Strecke. Insgesamt wird in drei Wellen gestartet.
34.004 LäuferInnen aus 106 Nationen hatten sich angemeldet. Das ist eine Rekordteilnehmerzahl.
25.000 LäuferInnen sind ins Ziel gelaufen. Nicht, dass ihr denkt, die Restlichen sind alle umgekippt oder sowas. Es gibt auch immer eine große Anzahl, die gar nicht antreten. Der Halbmarathon war bereits im November 2016 ausverkauft. Da kann es schon vorkommen, dass dann im April ein Start nicht möglich ist.
Auch ich wusste bis kurz vorher nicht, ob ich starten kann. Ich befinde mich zur Zeit in keiner körperlich guten Verfassung, aber ich wollte so gerne laufen. 
Also habe ich es getan und mich etwas gequält.
Ganz kurz hinter dem Start stehen meine Eltern das erste Mal. Das ist immer praktisch. So kann ich meinen Pulli zum Warten im Startbereich noch anlassen und ihnen diesen dann zuschmeißen.


Bei Kilometer 5 war die Welt noch in Ordnung :-)


 Bei Kilometer 13 schon nicht mehr so :-(
Ich war eigentlich schon kaputt. Aber aufgeben gilt nicht. Also weiter!


Und irgendwann ist es dann vorbei und es war dann doch wieder ein Erlebnis.



Diesmal war die Medaille richtig toll. Sonst ist die beim Halbmarathon eher langweilig.


Und war ich zufrieden?
Ja schon.
Ich bin ja sowieso eine langsame Läuferin und laufe immer so zwischen 2:30 un 2:45 Stunden. Und obwohl ich nahezu nicht trainiert habe bzw. das Training einfach schlecht war, habe ich diese Zeit nicht überschritten. Und somit ist das für mich ok. 

Und jetzt gehe ich auf Ursachensuche für meine derzeit nicht so tolle körperliche Verfassung. Das erste Mosaiksteinchen ist auch schon gefunden. Mein Vitamin-D-Spiegel ist nicht wirklich gut! Das wird jetzt behandelt. Und weiteres wird sich hoffentlich auch finden und beheben lassen.
Und dann haue ich zum Marathon einen raus ...hahaha....