Samstag, 31. Dezember 2016

Scrappy Sylvester.... Sylvester scraps.... - Part 5 -

Der Anfang der zweiten Reihe ist gemacht.


Quasselstrippe Wooly kam natürlich zur Fotosession mit ins Schlafzimmer gekleckert!
"Also Frau Müller, das passt da aber um einen Milimeter nicht!"
Das ist vielleicht ein kleiner Korintenscheißerch. Das bleibt jetzt so. 


Bis jetzt sind 582 Quadrate vernäht.
Und damit ist auch Schluss für heute. Bin doch schon ein bisschen müde und muss nun zusehen, dass ich 0.00 Uhr noch irgendwie erlebe. Es muss ja angestoßen werden, meinen meine Eltern. 
Ich würde ja lieber ins Bett gehen. Aber ob ich bei dem Radau da draußen überhaupt schlafen könnte. So muss ich wohl noch ein bisschen durchhalten.

Jetzt aber schaue ich noch rasch bei Betty, Uta, und Maja vorbei. Mal schauen, wie weit die gekommen sind.

Und nun Tschüss bis nächstes Jahr:-)
Schön, dass ihr dabei wart und schön, dass es euch gibt!

Scrappy Sylvester.... Sylvester scraps.... - Part 4 -

"Boah, ist das ein Krach daraußen. Und dann hat mich auch noch Stadtmaus Wimmel angerufen. Unsere Menschinnen nähen. Wir müssen echt aufpassen, dass die das auch ja richtig machen! Da werde ich mir doch mal ein strategisch gutes Plätzchen auf der Nähmaschine suchen!"


Oh menno, dioeser Wooly ist vielleicht 'ne Quasselstrippe! 
Hockt da oben und gibt gute Ratschläge :-)
Nach einem leckeren Raclette ging es gleich weiter!
385 Quadrate sind vernäht.
Im Moment ist diese erste Reihe 2,20m lang. Rundherum wird aber noch ein weißer Rand kommen. 


Scrappy Sylvester.... Sylvester scraps.... - Part 3 -

191 bunte Quadrate sind nun vernäht.


Und ich muss feststellen, dass ich zu wenig von den kleinen 9'er-Blöcken habe.
Da muss ich jetzt welche nachnähen und dann kann ich wieder was zusammensetzen.
Aber jetzt mach ich Essenspause im Hotel Mama!

Scrappy Sylvester.... Sylvester scraps.... - Part 2 -

Gefühlt habe ich bis eben nur gebügelt.
Aber jetzt sind fünf große und fünf rechteckige und sieben kleine Blöcke fertig.


Und die nähe ich jetzt mal aneinander.
Bis gleich.

Bei Maja gibt's auch Fortschritte zu sehen ...hihi... Fortschritte im Leckerli vertilgen :-)

Scrappy Sylvester.... Sylvester scraps.... - Part 1 -

Da musste ich gestern doch noch feststellen, dass ich gelogen habe :-)
Von wegen ich habe nur ein Bild des Quilts, den ich heute nähen möchte.
Nähen möchte ich den Growing Up Odd Quilt. Sehen könnt ihr den hier, einschließlich Tutorial.
Ich werde mich jedoch nur bedingt danach richten, denn ich nähe wie erwähnt mit 6cm-Quadraten.

Und gestern habe ich dann wie angekündigt fleißig geschnitten.


Bevor ich dann gegen 11.30 Uhr losgelegt habe, habe ich erstmal drei Spulen Vorbereitet. Ich werde wohl einiges an Garn benötigen. Vielleicht gibt es ja noch eine leere Garnrolle in diesem Jahr :-)


Damit ich nicht immer die gleichen Quadrate aneinander nähe bilde ich mir Päärchen und die restlichen Quadrate wandern neben die Kiste.
Und später dann umgekehrt. So hoffe ich eine gute Mischung hinzubekommen.


Un dann hieß es Kette nähen.


Dann bügeln und wieder Kette nähen.
Und nun sind die ersten kleinen Blöcke fertig und einige Streifen für die großen Blöcke vorbereitet. Einige liegen aber auch noch an der Nähmaschine.
 
Jetzt werde ich erstmal ein paar große Blöcke zusammensetzen.

Betty sitzt auch schon fleißig an der Nähmaschine. Maja hat ihr Opening gepostet.
Bei Uta gibt es auch schon was zu sehen.

Samstagsplausch 54.16


Der letzte Tag des Jahres ist angebochen und es ist der Tag, den ich am meisten hasse.
Ich mag diese Knallerei überhaupt nicht. Nein ich mag sie nicht nur nicht, ich habe Schiss.
Seit am 29.12. die Knaller verkauft werden habe ich nach meiner Rückkehr von meiner Kurzreise an die Ostsee meine Wohnung nicht mehr verlassen.

Stichwort Kurzreise.
Ich habe wunderschöne Tage mit zwei Strickfreundinnen in Prerow an der Ostsee verbracht.
Am Strand spazieren, lecker essen, stricken und quatschen. Das war richtig toll und hat mir auch richtig gut getan. Hier hatte ich einige Bilder gezeigt.

Gestern habe ich dann meine Silvesternäherei vorbereitet.
Hier könnt ihr das nachlesen. Jetzt noch ein bisschen Budenzauber und dann starte ich meine Silvesternäherei. Ich möchte schließlich was schaffen.

Jetzt aber nehme ich mir ein bisschen Zeit und setze mich ein letztes Mal in diesem Jahr zu Andrea.
Und wenn wir dann das nächste Mal plaudern ist bereits 2017.

Ach eines habe ich noch.
Animiert von Valomea mache ich beim Winterhandabeitsbingo von Barbara - ihr müsst etwas runterscrollen, dann findet ihr das Bingo - mit.
Einiges konnte ich schon ankreuzen. Bis zum zweiten Februar habe ich noch Zeit einige Felder zu füllen.


Etwas heimlich machen und etwas für einen lieben Menschen machen
Darunter ordne ich die Needle Cosy's für meine Strickfreundinnen ein, die ich euch hier gezeigt habe.

Beim Glühwein handarbeiten, habe ich ebenfalls mit meinen Strickfreundinnen in Prerow getan, denn Manuela hatte uns welchen mitgebracht.

Und Socken stricken kann ich dank des WeihnachtsWickelWichtelknäuls auch abhaken.

Unter dem Christbaum aktiv sein werde ich wohl nicht mehr hinbekommen. Dazu fehlt mir schon die Grundvoraussetzung: Der Christbaum. Aber ich könnte nachher mal zu meinen Eltern mit runter gehen. Die haben einen!

Freitag, 30. Dezember 2016

Scrappy Sylvester.... Sylvester scraps.... -The opening-

Schon im letzten Jahr habe ich zusammen mit Maja zu Silvester genäht.
Das hat mir soviel Spaß gemacht, so dass ich das auch in diesem Jahr tue.
Maja wird in diesem Jahr nicht allein bei sich zu Hause nähen. Ihre Freundin Bettina ist mit von der Partie. Auch Grit  und Betty haben schon angekündigt, dass sie mit uns nähen werden.

Diesmal nähen wir kein gemeinsames Projekt, sondern jede ihr eigenes.
Maja hat sich für einen weiteren Quilt aus dem Buch "Farbenspiele" von Bernadette Mayr entschieden. Ich werde Scraps vernähen. Davon habe ich mehr als genug.
Schon das ganze Jahr über habe ich Reste zu Quadraten à 5cm oder 6cm und auch Streifen à 7cm zugeschnitten. Meine 6cm-Quadratekiste ist relativ gut gefüllt.


Der geht's dann morgen an den Kragen.
 Entschieden habe ich mich für ein Muster, welches ich nur als Bild im Netz gesehen habe. Nichts aufwendiges, aber ich brauche eine Menge Scraps.
Deshalb habe ich weitere Reste rausgesucht, die ich heute noch zerschneiden werde.


Und wenn ich so bunte Stoffe vernähe, dann mag ich es diese mit weiß abzusetzen.
Als ich im Oktober bei Saskia war,
habe ich mir gleich einige Meterchen weißen Stoff mitgenommen ...


... und jetzt bereits einige weiße Streifen ebenfalls à 6cm zugeschnitten.


Da ich zu faul bin auszurechnen wie lang die einzelnen Zwischenstreifen sein müssen,
messe ich die erst morgen beim Nähen.

Ich werde schon am Vormittag nähen, da ich nichts weiter vorzubereiten habe.
Ich gehe am Abend ins Hotel Mama zum Raclette essen (das ist ja nur eine Etage tiefer) und dann kann ich weiternähen.

Und hat jemand von euch Lust bekommen mit uns zu nähen???
Wir werden unsere Fortschritte am Silvestertag immer wieder posten.

Donnerstag, 29. Dezember 2016

Weihnachtssocken der Nadelspielerinnen

Nun sind unsere gemeinsamen Tage schon wieder vorbei :-) und ich bin wieder zu Hause.
Die Tage mit den Nadelspielerinnen Conny und Manu waren wunderschön.
Im Vorfeld hatten wir ausgemacht, dass wir Wichteln wollen.
Mein Vorschlag ein WeihnachtsWickelWichtelKnäul abzustricken wurde begeistert aufgenommen. 
Das hatten die Beiden noch nie gemacht.

Und so haben wir am zweiten Feiertag am Abend unsere Wichtelknäule überreicht.


Vorne links eine Wollmeise Twin für Manu, dahinter Noro für Conny.
Und das Rote war dann für mich :-) Auch eine Wollmeise Twin in der so wunderbaren Farbe Tulpe.

Und dann wurde gestrickt. Jede wollte ja schnellstmöglich an ihre Geschenke. Conny war als Erste fertig. Die Noro war von der Stärke her wie 6-fach-Wolle. Sie hat Stinos gestrickt. Mehr gibt diese Wolle auch nicht her.
Manu strickt sehr locker. Deshalb musste sie die Twin mit Nadelstärke 2 stricken. Das dauert natürlich ein bisschen länger. Sie hat sich für das Gundelmuster entschieden.
Ich bin auch fertig geworden. Conny hat mir das Muster gleich mitgeliefert: Frau Holle und die Goldmarie von Micha Klein. Als ich fertig war musste ich sehen, dass sich im Lochmuster zwei Fehler eingeschlichen haben. Natürlich auf der Vorderseite :-(

Hier das Gruppenfoto.


Und meine Geschenke.
Conny hat sich superviel Mühe gegeben. Viele kleine Geschenke hat sie eingepackt. Ich bin so glücklich. Das war ein tolles WeihnachtsWickelWichtelKnäul.


Ach, die Socken wollt ihr auch noch sehen ;-)
Na gut hier sind sie!




Da die Wollmeise ja 150g hat, stricke ich mir aus dem Rest noch ein paar Sneakers.

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Needle Cosy's für die Nadelspielerinnen

Für die Nadelspielerinnen habe ich Needle Cosy's genäht.


Manuela
Cornelia
Marion
Die Beiden wusste zuerst nicht, was das ist. Aber die Tage haben sie bereits ihr Sockenstrickzeug darin geparkt. So, und nun muss ich schnell weiterstricken. Ein paar Schenklis sind in meinem WickelWichtelKnäul noch drin und ich will auch noch die zweite Socke schaffen!

Dienstag, 27. Dezember 2016

Ab 11.00 Uhr Sonne

Das hat zumindest gestern die Wetterapp versprochen.
Ab 11.00 Uhr sollte in Prerow die Sonne scheinen.
Nach einer wettertechnisch wirklich gruseligen Fahrt mit Nieselregen war das dann tatsächlich so.
Als wir auf den Darß abbogen wurde es schon heller und als wir da waren: 
blauer Himmel und Sonne.




Auf was die wohl warten???
 

 Und tschüss. Das Objekt der Begierde war dann wohl doch zu sehen.


Heute Nacht war es hier sehr stürmisch.
Wir haben eine Maisonettewohnung und ich schlafe sozusagen auf der Galerie unter dem Dach. Da hat es heute Nacht ordentlich gerüttelt. Und auch heute am Tag ist es noch immer stürmisch!
So sitzen wir jetzt nach einem ausgiebigen Rundgang mit Einkaufsbummel in unserer Wohnung und stricken ein bisschen an unseren Wichtelknäulen.

Sonntag, 25. Dezember 2016

Auch für Gabi ...

... habe ich einen Beutel genäht.
Hier musste es aber ein ganz besonderer Spruch sein.
Auch das ist eine Stickdatei der RockQueen.


Und Gabi bedachte mich auch mit schönen Geschenken.
Dem Weg zur Starfotografin steht nun nichts mehr im Wege :-)
 
 
Sogar was Selbstgenähtes!
Das ich das erleben darf :-))))
Und da habe ich sie noch beraten wie sie aus dem Pinguinstoff 
am Besten Untersetzer und MugRugs näht. 


Und dem Geschenk lag eine Karte bei, deren geschriebenen Worte mein Herz ganz tief berührt haben.

Ja Gabi, mich erstaunt es auch immer wieder was aus unserer Bekanntschaft übers das Internet geworden ist.
Ich sehe dich noch am 30.12.2009 -oder war es 2010?- vor meiner Wohnungstür stehen.
Die Tage davor hatte ich noch befürchtet, wir müssen auf Balkonstühlen in meinem Wohnzimmer sitzen. Aber meine Couch wurde dann doch noch rechtzeitig geliefert.
Schon bei unserem ersten Treffen hatte ich das Gefühl dich schon ewig zu kennen
Und der Spruch auf dem Beutel trifft diesen Kern auch. 
Es ist manchmal echt doof ohne dich. So gerne würde ich mit die an der NähMa im realen Leben zusammensitzen und werkeln und quatschen. Aber wenigstens ermöglicht uns Skype hin und wieder dieses Vergnügen.

Ich bin so glücklich dich zu kennen und als Freundin zu haben.
Danke dafür!


Samstag, 24. Dezember 2016

Samstagsplausch 53.16


Guten Morgen am Heiligen Abend.
Na seid ihr schon aufgeregt :-) Der Weihnachtsmann kommt bald.

Aber zurück zur Woche.
Am Montag hatten wir Weihnachts-Geburtstagstreffen mit den StrickSchlemmerinnen. Hier hatte ich ja berichtet. Hach, das war so schön. Leckeres Essen, viele liebevolle Geschenke und tolle Frauen.
Leider plagten mich da schon Halsschmerzen, die auch nicht besser werden wollten. Dienstag Abend gesellten sich dann noch Gliederschmerzen dazu.  Ganz langsam wird es aber wieder besser und ich freue mich auf heute Abend.
Was macht ihr so? Ich bin mit meinen Eltern allein. Traditionell gibt es bei uns schon am Heiligabend die Gans -also keine ganze Gans, sondern nur Brust und Keule-. Lecker. Ich habe jetzt schon Appetit.

Nun aber gibt es erst Kaffee und Tee und einen Plausch bei Andrea.
Ich wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest im Kreis eurer Lieben.
Wir lesen zwischen den Jahren voneinander.

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Stola Mia

Herr U konnte vor einiger Zeit Garn günstig einkaufen und gab dieses auch günstig an uns weiter.
So haben leider 10 Knäule Mia von Lang Yarns ganz laut "Maaaamaaaa!!!!" gerufen.


80% Alpaka, 20% Polyacryl
Lauflänge 125m auf 50g
Nadel 4 - 5

In der FAM 216 war auch passendes Modell schnell gefunden.


Wie in der Anleitung vorgegeben habe ich tatsächlich sowohl mit Nadel 6 und 7 gestrickt. 
Und für die Stola ist das richtig gut.
Sie ist riesig geworden - 82cm  x  182cm -, aber dennoch ist sie leicht. Und das, obwohl ich 875 g verstrickt habe. Irgendwann habe ich mich in der Musterfolge verirrt. Na und?! 
Habe ich eben nach Gusto weitergestrickt.

Und nun das Ergebnis.



Und eine Strickfreundin hat die Stola in der Originalfarbe gestrickt.
Da mussten natürlich gemeinsame Fotos gemacht werden :-)





Und damit beteilige ich mich zum Jahresende mal wieder beim RUMS.

Dienstag, 20. Dezember 2016

Weihnachtliches Geburtstagstreffen der Strickschlemmerinnen

Gestern hatten die Strickschlemmerinnen ihr Weihnachtstreffen.
Aber nicht nur das: 
es war auch ein Geburtstagstreffen, 
denn unsere Betty feierte Anfang Dezember ihren 50'igsten Geburtstag.
An diesem Tag war sie aber gaaaaaanz weit weg von uns in der Sonne.
So war unser Tisch sehr beladen.


Im Hintergrund seht ihr schon Betty, die schon ganz gespannt auf 
ihren riesigen roten Knallbonbon war.
Und dann endlich durfte sie auspacken.
Zuerst die Karte, die Chrissi gestaltet hat.

"Nein, ist die toll!"



Da ist wohl jemand glücklich.
Genäht habe ich und zwar die Tasche JohnBoy von Elbmarie. Ein Freebook.
Und Betty zeigt, wie sie in Zukunft mit ihrer Tasche durch die Gegend laufen wird :-))
 

Und alle haben sich wieder so viel Mühe gegeben. 
Das ist so wunderschön!
 

Ein Schenkli mal etwas näher.
"Gestatten, ich bin  die Tante der Stadtmaus von Andrea und heiße Wooly. Ab jetzt werde ich meine neue Besitzerin immer begleiten!"


Und auch für meine Schlemmerstrickerinnen habe ich Beutel genäht. 
Alle haben den gleichen Beutel bekommen und die Freude war groß.
Betty sagte sogar, dass sie die schon hier angeschmachtet hatte und mich schon fragen wollte, ob ich ihr auch einen nähe. Größer kann Freude und Lob gar nicht sein :-)))))))


Leider konnte Chrissi gestern nicht bei uns sein, weil sie leider krank war.
Nochmal alles Gute für dich liebe Chrissi. Dein Beutel hat heute die Reise zu dir angetreten!

Sonntag, 18. Dezember 2016

Le petit déjeuner de Noel autour de tricot

Na reicht euer französich nicht, um zu wissen, was ich da heute gemacht habe.
Also dann jetzt mal in deutsch:
Das weihnachtliche Strickfrühstück bei Herrn U in französischer Art.

Hach und es war so schöööööön!
Gestartet haben wir mit Prickelbrause :-)


Herr U begrüßt uns mit weihnachtlich roter Krawatte!
Natürlich gestrickt. Ich glaube, die hat Heike -seine Mitarbeiterin-  gestrickt. 


Damit ganz viele Strickerinnen an dem Frühstück teilnehmen konnten,
 hat Herr U den Nachbarraum gemietet.
Und so sah es aus, bevor wir dort Platz nahmen.

Bildrecht bei Herrn U
Und dann so.



Leckere Croissants ...


... und kleine Leckereien.


Zu den Croissants gab es dann noch eine nette Story :-)
Fabian wollte heute Morgen in einer kleinen Bäckerei die bestellten Croissants abholen. Er bekam auch welche. Als er das Paket in den Händen hielt fragte er nach den restlichen Croissants. Der Bäcker war wohl sichtlich verwirrt und fragt, wieviel Croissants er denn bestellt hätte.
 Fabian: " 60 Stück!"
Entsetzen im Gesicht des Bäckers. Er hatte 16 verstanden. So hatte wir 16 Croissants, die wir schwesterlich und brüderlich geteilt haben!

Dann wurde aber gestrickt. Natürlich hatten einige ihren Schal aus dem 
Herrn U-Adventskalender dabei. 



Ich stricke den nicht. Mir ist das dann doch zu bunt.
Und da Herr U immer eine Strickkulturüberraschung für uns bereit hält, überraschte er uns heute mit einem Auftritt von "Von der Katz".


 
Kürzlich zeigte ich euch hier meine Streifenjacke, 
die ich im Rahmen des HerbstjackenKAL gestrickt habe.  

Hier könnt ihr Doris und mich in der Jacke sehen.

Bildrecht bei Herrn U
 Da mehrere Kundinnen von Herrn U diese Jacke gestrickt haben, ist das unsere Herrn U Clubjacke. Und von der gibt es jetzt noch einige, mehrere Bilder! Starfotograf Fabian und seine Models haben alles gegeben :-))))))







Na seid ihr noch da.
Hattet ihr bei den Bildern genauso viel Spaß wie wir?!?!

Und da es Weihnachten  Geschenke gibt, hatte ich für Herrn U auch eines.
Einen Fotokalender mit Bildern von ihm und seinen Events! Der hat ihm gefallen :-)

Bildrecht bei Herrn U
Hihi, ich sehe jetzt, dass die Schrift gespiegelt ist. In echt ist die aber richtig. Herr U muss ein Selfie vor dem Spiegel gemacht haben.

So nun bin ich aber wirklich am Ende angelangt.
Danke an Herrn U und die fleißigen Helferlein Heike und Fabian für diese schönen Stunden heute Vormittag! Und jetzt stricke ich noch ein bisschen.