Samstag, 29. März 2014

Bouclé - Connect your stitches

So heißt das Ehemalige Bouclé & Cafe von Gabi Reimann jetzt.


Gabi hat ihr Konzept geändert und damit auch den Namen ihres Ladens.
Und das haben wir heute gefeiert!
Und nun nehme ich euch mit zu Gabi!

Blick in den Laden





Die neuen Sommergarne rufen laut!!!
"Nimm' mich mit!"



Wir haben geqautscht und gestrickt!
Gabi musste schnell mal bei einer Kundin Hilfe leisten.
Da haben sich doch einfach ein paar Löcher in das Kursprojekt eingeschlichen, 
die da nicht hingehören :-)


Zum neuen Konzept von Gabi gehören  Workshops
Kürzlich gab es einen RVO-Workshop.
Wir wollten ihr Modell natürlich sehen!

Mmmmh, ob das wohl gehen wird????


Na also! Geht doch!

Na wie findet ihr meinen RVO??
Gelungen war die einhellige Meinung!


So ganz ohne was bin ich natürlich auch nicht nach Hause!
Für ein Sommerprojekt habe ich mir Wolle bestellt!

Und dann hat mich gestern beim Jacken-KAL schon die ganze Zeit eine Wolle angelacht. Ich saß so, dass ich da andauerend raufgeschaut habe. 
Tja und ihr ahnt es schon!!!!
Heute durfte sie mit nach Hause! Und das ist sie!


Und was wird das????
Daraus stricke ich mir einen weiteren Nuvem!

Und damit Gabi in Zukunft ihre ganzen Ideen notieren kann, habe ich ihr eine kleine Knittingqueen genäht!


Liebe Gabi,
vielen Dank für die schönen Stunden heute!
Und ich hoffe ganz fest, dass demnächst ein RVO-Workshop in meinen Terminkalender passen wird!

Sonntag, 23. März 2014

Ein Ereignis wirft seine Schatten voraus!

Welches???
Das Wollefest in Leipzig am 12. - 13.04.2014.
Ich teile mir in diesem Jahr einen Stand mit Helga. Sie wird ihre handgefärbte Wolle anbieten und ich strickiges Zubehör.
Und deshalb habe ich in letzter Zeit einen kleinen NähMarathon hingelegt.
Hier einige Beispiele meines Angebots!








Ich bin gespannt, ob die Strickerinnen meine Sachen mögen werden und sie mitnehmen möchten!

Freitag, 21. März 2014

Einmal Augsburg und zurück

Diese Woche musste ich dienstlich einige Tage nach Augsburg.
Das bedeutet sieben Stunden Bahnfahrt hin und sieben Stunden Bahnfahrt zurück. 
Das macht dann im Ergebnis ein paar fertige Socken :-))

Gestrickt habe ich meine Nummer 11, die in der "Stricken statt Klicken-Gruppe" bei Ravelry für das Projekt 12in2014 für den März gezogen wurde.

Meine Nummer 11 war ein kräftig pinkfarbenes Knäulchen von Blueeyesworld.
Gestrickt habe ich das Muster Fesdu von Regina Satta.

Und nun kommen endlich Bilder :-)




Und damit habe ich wieder 70g aus meinem Sockenwollstash abgebaut und bin in der Gruppe auf dem Laufenden.
Der 25'igste kann kommen, denn dann wird die Nummer für den Monat April gezogen!

Sonntag, 16. März 2014

Time for Jane

Lange hatte ich darauf gewartet und an diesem Wochenende war es dann endlich soweit.
Am Freitag machte ich mich auf den Weg zum Ferienhof Küsel um mich dort mit Grit, Uta, Anolisls, Maja und Kerstin zu treffen.
Was wir machen wollten???
Das hier!!!!


 Ja wir tun uns das an.
Wir wollen einen Baby Jane haben!
Nein nicht einen zusammen. Jede von uns möchte einen haben!

Aber nun der Reihe nach.
Das hier ist der Ferienhof Küsel, auf dem uns Marlies, Vermieterin und ebenfalls begeisterte Patcherin, ganz herzlich empfangen hat.


Hier war unser Kursraum untergebracht.


Ankunft!


 Wir haben uns dort selber versorgt.
Ich habe mir echt Sorgen gemacht, ob das mitgebrachte Essen wohl reichen wird :-))))


Maja überraschte uns mit einer Notfallbox!



Und dann wurde gewerkelt, was das Zeug hält.

So musst du das machen liebe Uta!!!!
Höre auf Maja :-)


Mmmh, wie soll der Block genäht werden.
Die passende Software schafft Abhilfe.


Grit's neue Lieblingsbeschäftigung: Handapplizieren!!!
 

Gut, dass wir nur zu sechst waren.
Denn jede von uns litt lt. Docfrau Maja an dem unheilbaren Verbreitungsvirus :-)


Uta und Kerstin hatten schon einige Blökchen vorzuweisen.
Hier die schon Fertigen von Uta.


Kerstin näht alle Blöcke der Reihe nach und die einzelnen Reihen dann auch schon aneinander!
Das kann sich doch schon mal sehen lassen.
 

Ich habe an diesem Wochenende erst mit meinen Blöckccken begonnen.
Hier meine Ausbeute!


Uns hat das soviel Spaß gemacht, dass wir gleich einen Termin für das nächste Jahr gebucht haben.
Aber bis dahin werden wir nicht untätig sein.
Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat wird jede von uns mindestens ein fertiges Blöckchen präsentieren. Ausreden sind nicht zugelassen :-)

Also es ist "Time for Jane"!


Donnerstag, 13. März 2014

Amors Pfeil trifft Kunigunde

Auch in diesem Jahr habe ich beim jährlichen Knit'n'sip mitgemacht. 
Thema waren in diesem Jahr Handschuhe oder Stulpen.
Mich hat Esther bewichtelt und bei der Wolle ganz genau meinen Geschmck getroffen.

Die wunderschöne Wolle trägt den Namen "Amors Pfeil! 



Ich wollte Stulpen stricken und hatte mir auch ein Muster ausgesucht. 
Aber das klappte das Muster wollte nicht so wie ich.
Also geribbelt und wieder von vorn.
Dann Wahl fiel auf die Stulpen Kunigunde

Eine kleine Änderung habe ich vorgenommen.
Ich habe den Rand mit dem Knöpfchen weggelassen.
Und hier ist nun meine Kunigunde, die heute zum RUMS wandert.





Samstag, 8. März 2014

"Nein tut es nicht!" ....

... war ein Satz, 
den wir gestern und heute immer wieder mal zu hören bekamen. 
Wobei???
Nana war zum Kurs bei uns im Berlin.

Aber nun der Reihe nach.
Gestern trafen sich acht Damen in gespannter Erwartung auf den Kurs zum freien Maschinenquilten mit Nana.
Nana erklärte und malte unermüdlich  Zecken, Steine, Ranken, Blumen, Ferdern in allen möglichen Varianten auf das Flipchart.


Und wir hörten gespannt zu, denn hinterher sollten wir das zum einen auf Papier nachmalen und dann auf unseren Probesandwich quilten.

 So sah mein Probesandwich dann aus. 
Ganz schön krakelig ...hihi...
Aber ich sage euch: So einfach ist das gar nicht eine bereits genähte Linie erneut zu treffen.


Und dann ging es heute nach dem Mittagessen an unser vorbereitetes Top.
Ich hatte mir aus Resten dieses Tischset zusammengenäht. 

Zunächst wurde stabilisiert, also in der Naht mit durchsichtigem Garn gequiltet. 
Aber hier bereits muss ich mir Gedanken machen, was ich quilten möchte.
Und ich hatte so gar keine Ahnung!


Hier kann man die Quiltlinie in der Naht ein bisschen erkennen!

Eine kleine Idee hatte ich dann doch noch und habe auch bereits zwei Felder gequiltet. 
So ein bisschen um die Herzchen drumherum und die Linien nicht so weit auseinander!
Sieht so supereinfach aus, ist es aber auch nicht.
Auch wenn es "nur" Linien sind!



Und warum nun "Nein tut es nicht!"
Nun denn, zwischendurch fragten wir natürlich auch und machten so den einen oder anderen Vorschlag zu den angezeichneten Mustern, bei dem wird dann fanden, dass das doch toll mausieht oder auch so gehen würde :-)
Und manchmal lächelte uns Nana an und sagte eben: "Nein tut es nicht!"

Nana,
lieben Dank für diesen wunderbaren Kurs und die tollen Hintergrundinfos!
Mir hat es viel Spaß gemacht!