Samstag, 30. März 2013

Möhren-Dinkel-Kuchen

Seit einiger Zeit verfolge ich den Blog von Dinkelhexe
Sie veröffentlicht auf ihrem Blog immer so tolle Rezepte mit Dinkel.
Jetzt habe ich es endlich geschafft und ein Rezept ausprobiert.
Einen Möhren-Gugelhupf natürlich mit Dinkel.

 Ich habe den Kuchen gerade eben angeschnitten und probiert.
Mir schmeckt er.
Danke Dinkelhexe für dieses tolle Rezept!

Donnerstag, 28. März 2013

Henslowe - Gut gelaunt -

Im Dezember 2012 habe ich bei miener Lieblingsfärberin Frau Wo aus Po diese tollen Stränge Merino-Wolle erstanden. Sie tragen den tollen Namen "Gut Gelaunt".


Und gut gelaunt habe ich mich jetzt ans Werk gemacht. 
Ein Henslowe sollte es werden und ist es auch geworden!




Ich habe ihn ein bisschen größer gestrickt, als in der Anleitung angegeben.
Und hier noch ein paar Daten:
Wollverbrauch: 121g
Nadelstärke: 3,5
Größe: 162cm  x  44cm

Und am Donnerstag wird geRUMSt ;-)
Folgt dem Link und ihr könnt schauen, was die Anderen so gerumst haben!




Mittwoch, 27. März 2013

Häschen in der Grube

Mit der Osterdeko tue ich mich immer ein bisschen schwer. Habe dazu nicht so die rechte Lust. Aber als ich gestern auf Ulla's Blog dieses süße Häschen sah, musste ich fofort die Stricknadel gegen die Sticknadel tauschen.

Und entstanden ist ein Häschenherz.


Die freie Vorlage für dieses süße Häschen findet ihr hier.

Samstag, 23. März 2013

Rote Wellen

Das Badezimmer meiner Eltern ist in rot und rosa gehalten.
Deshalb gab es nun passende Wellen dazu. Die bekommen sie zu Ostern von mir.


Geklöppelt nach einer Vorlage von Inge Theuerkauf.
Die Vorlage ist in Kürze im Shop von Inge erhältlich.

Donnerstag, 21. März 2013

Sascha's kleiner Roter

Auf der "Langen Nacht des Strickens" zeigt uns Sascha die tolle Cashsilk von Lana Grossa.


 Und er erzählte, dass er daraus so kleine Halsschmeichler gestrickt hat. Die waren sowas von niedlich. Natürlich wollte auch ich einen haben. Und da ist er nun!


Hier eine kleine Anleitung.
1 Knäuel Lana Grossa Linea Pura "Cashsilk"
Nadelstärke 5 und 10
26 Maschen anschlagen
1 rechts, 1 links bis das Knäuel aufgebraucht ist.
Dann die Enden entgegengesetzt ca. 5cm aneinander legen und zusammennähen.


Nach ca. 70 Minuten habt ihr euren kleinen Sascha fertig!

Und da Donnerstag ist, wird heute gerumst.
Schaut hier was die anderen Weiber ;-)) so gerumst haben.


Montag, 18. März 2013

Gewinn und ein Dankeschön

Kürzlich veranstaltete Marlies auf ihrem Blog ein Gewinnspiel.
Es sollte geraten werden, wieviel Stunden sie für den Osterquilt gebraucht hat.
Ich hatte auf 35 Stunden getippt, war die Erste mit diesem Tipp und ganz nah dran.
Deshalb durfte ich mir gestern bei ihr meinen Gewinn gleich selber mitnehmen :-)

Dieser süße Hasenquilt wohnt nun also bei mir ;-)



Und dann war ich ihr vor einiger Zeit in einer behördlichen Angelegenheit behilflich. Weil das ein so gutes Ende gefunden hat, hat sie mich mit einem kleinen Dankeschön überrascht. Das stand auf meinem Platz.


Und was glaubt ihr wie sehr mir diese Mischung geschmeckt hat ;-)
Da war nämlich nicht nur Tee drin, sondern auch Material für einen 9°Grad-Läufer!
Ihr könnt euch nicht wirklich vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe!


Liebe Marlies,
ganz herzlichen Dank für Beides ;-))

Und wann kann ich dir denn mal wieder helfen ... duckundschnellweghihi ...


Samstag, 16. März 2013

3. Lange Nacht des Strickens

Sascha vom Wollrausch hatte gestern Abend zur 3. Langen Nacht des Strickens geladen. 
Für mich war es allerdings die Erste. Dadurch, dass jemand abgesagt hatte, habe ich noch einen Platz bekommen.
Um 19.00 Uhr ging es los. Sascha begrüßte uns mit einem Glas Sekt, welches ich allerdings verschmäht habe, da ich ja im Marathontraining bin (und da hinke ich sowieso schon meilenweit hinterher).
Für unser leibliches Wohl hat er auch gesorgt. Leckereien standen auf den Tischen und ein leckeres Büffet gab es auch.


Und dann wurde gestrickt und gequatscht und Wolle geschaut und wieder gestrickt und gequatscht und Wolle geschaut und wieder .....




Einige fertige Werke wurden auch vorgestellt! Tolles gab es da zu sehen, wie z.B. den Phönix von Ruth Kindla, den Sascha für sich gestrickt hat.





Auch diese Tücher sind mit verkürzten Reihen gestrickt.


Sascha und auch etliche seiner Kundinnen sind große Stephen West-Fans. 
Hier ein kleines Einsteigertuch von Stephen West.


Tja und so ganz ohne Beute bin ich natürlich auch nicht nach Hause.
Und wenn ich es mir recht überlege: Wolldiät hatte ich mir auch nur für Sockenwolle auferlegt :-)

Ein traumhaftes Garn von Louisa Harding "Grace Wool"  durfte zu mir ziehen.
Daraus mache ich mir einen Mojito-Möbius.


Ein Filati-Heft habe ich auch erstanden.

 Und für ein Modell, welches mir gut gefiel habe ich natürlich auch sofort die Wolle erstanden.


 Und dann gab es noch dieses Knäulchen.
Daraus stricke ich mir einen "Sascha" ;-)
Ihr wisst nicht, was das ist???
Tja, dann müsst ihr euch noch etwas gedulden!


 Um 2:00 Uhr heute nacht war ich dann zu Hause :-)

Danke Sascha für diesen tollen Abend.
Ich hoffe auf baldige Wiederholung!





Dienstag, 12. März 2013

KAL Gipsy

Als Chrissi im Februar bei mir einen Krankenbesuch machte strickte sie mal wieder an einem neuen Teil!
Eine Jacke aus kleinen Patchworkteilen.
Sowas wollte ich auch haben!
Also schnell in der Yahoo-Group "Strick-Patch-Ecke" angemeldet und am nächsten Tag war die Freischaltung schon da. So habe ich mit 14-tägiger Verspätung auch meine Gipsy angefangen.
Gestrickt werden in der Hauptsache EinerPatches und immer wieder als Verbindung ZweierPatches.
Interessant finde ich, dass Damaris (unsere Gruppenmom) hier immer wieder in verschiedene Richtungen strickt.

Hier Teil 1. 
Das ist ein Anfang des Vorderteil, an dem gleich ein Teil des Ärmels dran ist. 
Bereits hier musste ich mich entscheiden,ob ich lange oder kurze Ärmel möchte. Ich habe mich für kurze Ärmel entschieden.


Sieht noch etwas merkwürdig aus nicht wahr.
Aber ich will ehrlich sein: Zu diesem Zeitpunkt hatte auch ich noch so meine Schwierigkeiten mit der Vorstellungskraft!

Bei Teil 2 haben wir einen Teil des Vorderteil gestrickt.
Hier musste die Entscheidung getroffen werden, ob es eine Jacke oder ein Pulli werden soll.
Ich habe mich für eine Jacke entschieden.


Bei Teil 3 gab es dann den Rest des ersten Ärmels.


Teil 4 war dann völlig losgelöst von den bisherigen Teilen,
nämlich eine Hälfte des Rückenteils.
Da das einfach nur ein Rechteck war, gibt es kein extra Foto.

Und seit gestern bin ich nun auch mit Teil 5 fertig.
Nun ist auch der Rücken auch fertg.
Und so sieht es bislang aus.



Nun mal ehrlich, das sieht jetzt nun doch wirklich schon eine Jacke.


Sonntag, 10. März 2013

Stoffmarkt im Schnee

Heute war in Stoffmarkt in Potsdam. Und seit gestern schneit es hier und auch heute morgen hat es geschneit. Ich habe mich schon gefragt, wie die das heute wohl machen werden. Zum Teil haben die Plastikplanen vor die Stände gehängt. Das ging einigermaßen, aber irgendwie war das dann doch nicht so toll. Aber ein bisschen was ist doch mit nach Hause gekommen.

Hier ein leichtes Sommerstöffchen. Superbillig abgestaubt.


 Und das ist meine gesamte Beute.


Donnerstag, 7. März 2013

Ganz schlicht ...

... ist mein neuer Bahnenrock.
Genäht aus gut abgelagerten blauem Leinen vom Stoffmarkt nach einem Schnitt der 
Burda Style 01/2011, Modell 114.


Und Donnerstag ist bekannterweise RUMStag.

Dienstag, 5. März 2013

Knit 'n' Sip

Auch in diesem Jahr war ich beim Knit 'n' Sip von Willow dabei.
Diesmal hat sie sich für uns ein Thema ausgedacht.


Einen Möbius wollte sie diesmal mit uns stricken.
Wie auch im vergangegenen Jahr haben die Teilnehmerinnen unter sich folgende Sachen getauscht:
Wolle, Tee, ein bisschen Schoki und ein strickiges Geschenk.
Zusätzlich haben wir diesmal eine Anleitung für unser Wichtelkind ausgesucht.

Mein Wichtelkind war Willow selber und das habe ich ihr geschickt.


Ich wurde von Anja bewichtelt und habe ein ganz rotes Paket bekommen.
Hermes hat uns ganz schön auf die Folter gespannt. Angeblich konnten die mein Wohnhaus nicht finden und das Paket drohte schon zurück zu gehen. Aber Anja hat alle Hebel in Bewegung gesetzt und das Päckchen hat mich dann am Nachmittag des offiziellen Öffnungstages doch noch erreicht.


Das Paket war gesichert wie Fort Knox. Da musste das Messer her, um es aufzubekommen.
Aber es hat sich gelohnt. Das sieht doch schon mal sehr schön aus!


Nach der ersten Auspackrunde!
Dann musste ja auch noch die Blechkiste geöffnet werden!


Aber vorher muss ich euch noch die tolle Karte zeigen! Die finde ich total klasse!


So Blechkiste offen!


Und das ist der Inhalt!
Voll schön!

  
Und schaut mal. Zwei der Maschenmarkierer sind Katzen!


Ob Anja wohl gelesen hat, dass ich rot mag ... hihi ...

Und nun habe ich hin und her überlegt. Das schöne Lacegarn gefällt mir so gar nicht zu dem Beaded Möbius. Aber die Anleitung gefällt mir auch.
Also habe ich mir von Anja die Erlaubnis geholt den Beaded Möbius aus einem Garn meines Stashs zu stricken und aus ihrem Lacegarn mache ich mir ein Tuch!

Meine Wollwahl ist auf eine Wollmeise mit dem wohlklingenden Namen "Herzblut" gefallen. Ein bisschen was davon habe isch schon in meinem Geckolino verstrickt, aber ich hatte zwei Knäule.

 
Dann habe ich gestern endlich noch Perlen besorgt, denn ich brauchte ja nun welche mit größerem Loch. 

Und hier nun ein Anstrickbild.


Und noch ein bisschen näher.