Dienstag, 31. Mai 2011

Die Fledermaus fliegt!

Am Sonntagabend hatte ich vor dem Abketten meiner Fledermaus genau soviel Garn übrig!
Ob das wohl für's Abketten reichen wird, fragte ich mich???


Nee, natürlich nicht!
Aber ich hatte noch ein zweites Knäuel der Magico zu liegen (da sieht man mal wieder wie wichtig es ist einen vernünftigen Wollvorrat zu haben ...hihi...) und so konnte ich mir die ca. fehlenden 30cm von diesem Knäuel borgen!
Auf der Nadel ausbreiten konnte ich meiner Fledermaus zu diesem Zeitpunkt nicht mehr!


Und hier ist sie nun nach ihrem Wellnessbad und dem Spannen!


In der letzten Reihe hatte ich so ca. 373 Maschen auf der Nadel!

Samstag, 28. Mai 2011

Wollefest in Leipzig

Heute war Wollefest in Leipzig!
Und eines kann ich euch schon jetzt verraten: Es war so schön!!!

Aber nun der Reihe nach.
Das Wollefest eröffnete erst um 11.00 Uhr und wir waren schon etwas früher in Leipzig angekommen. Also haben wir noch beschlossen einen Kaffee zu trinken. Und wen treffen wir schon hier zufällig????
Brigitte, Mic und Dagmar (von links nach rechts).


Beim Wollefest angekommen mussten wir erstmal anstehen um reinzukommen.
Direkt nach dem Eröffnen war es natürlich voll am Eingang.
Aber dann gab es kein Halten mehr.
Sehr nahe beim Eingang gab es einen Stand zu dem ich auch ganz unbedingt gleich am Anfang hinwollte: Der Stand von Sockenbretter.de . Schon länger stehen die auf meiner Wunschliste und nun endlich konnte ich sie mir mal in Natura ansehen. Logisch, dass da auch etwas in meine Tasche gewandert ist, aber das sehr ihr erst am Schluss des Berichtes ;-))


Und weiter geht der Bummel über das Wollefset.
Frau Zauberwiese!








Herr und Frau WollLust







Und hier wächst unser Nachschub heran;-))


Nachdem die ersten Einkäufe getätig waren, fanden die aufgestellten Tische und Stühle reißenden Absatz. Überall wurde gesessen, gestrickt, gequatscht, Erfahrungen sowie Tipps und Tricks augetauscht, neue Kontakte geknüpft!
Stellt euch vor: Ich bin sogar zwei- oder dreimal angesprochen worden, ob ich Kunzfrau bin!!!
Boah, da war ich echt baff!


Brigitte scheint glücklich zu sein mit ihrer Marella!


Helene schaut zwar etwas skeptisch, aber sie freut sich schon auf ihr Färöertuch"Helena"!


Brigitte hilft Dagmar beim Aufwickeln ihres soeben erstandenen Stranges, damit sie ihr allererstes LaceTuch anfangen kann!


Und Conny kontrolliert, ob die Beiden das auch richtig machen!


Bitte nicht stören! Mic zählt!


Und hier nun wie versprochen meine Errungenschaften.
Sockenbretter, Nadelköcher und Schlüsselanhänger mit Nadelmaß von Sockenbretter.de .


Und ein Wollefest ohne den Einkauf von Wolle geht ja gar nicht!
So sind ein paar Strägelchen vnon Frau Wo aus o, Dornröschenwolle und dibadu mit nach Berlin gefahren.


Ganz zum Schluss sind noch diese beiden Zauberwiesen in meine Tasche gehüpft. Die hatten mir schon am Morgen gefallen! Und dann lagen sie noch immer da und haben auf mich gewartet. Da mussten die doch mit, oder???

Ihr seht also: Ein rundherum gelungener Tag.
Ich gehe jetzt Wolle streicheln und fange schon mal an, mich auf nächstes Jahr zu freuen ;-))

Sonntag, 22. Mai 2011

Noch ein KAL!

Gestern startete ein SockenKAL in der Ravelry Group von Nadja mit dem schönen Namen "Lindenblütenhonig".
da hatte ich mich schon vor einiger Zeit angemeldet - bevor noch die Fledermaus dazukam -!

Hier nun meine ersten 32 Reihen. Damit habe ich den ersten Mustersatz einmal durchgestrickt!

Tja, mein Honig ist rot ;-))

Samstag, 21. Mai 2011

Angestrickt ist's!

Noch reingerutscht bin ich hier;-))


Jana veranstaltet diesen Fledermaus Tuch-KAL und hat dafür sogar bei Ravelry ein Gruppe gegründet.
Für meine Fledermaus habe ich mich für die Magico Meilenweit von Lana Grossa entschieden.


Und hier ist nun mein Angestricktes von gestern Abend.
Ganz so dunkel, wie meine Fledermaus hier rüberkommt ist sie aber dann doch nicht!


Im Moment habe ich so ca. 200 Maschen auf der Nadel!

Donnerstag, 19. Mai 2011

Morsbags

Morsbags stehen schon ewig auf meiner ToDoListe. Jetzt endlich habe ich diesen Punkt abgehandelt!

Morsbags??? Was ist denn das???
Nichts anderes als Stofftaschen zum Einkaufen und somit die olle Plastiktüte zu sparen.
Die sind supereinfach und schnell genäht. Und hier gibt's die Anleitung.

Angefangen habe ich mit Stoffen, die mir meine Freundin Inge vor Urzeiten mal geschenkt hat.
Leider hat der Sternchenstoff nicht für einen Beutel gereicht. deshalb hat der auch eine Rückseite mit Vögeln bekommen.
Na Inge, welchen Beutel hättest du denn gerne????
Nicht, dass du denkst, ich behalte deinen ganzen Stoff ;-))


Dann hatte ich mir im Frühjahr auf dem Stoffmarkt einen Leinenstoff mit Katzen gekauft. Auch dieser ist zu Morsbags verabeitet worden. Musste ja schließlich -bevor am 19.06.2011 wieder Stoffmarkt in Potsdam ist- wenigstens ein Stöffchen verarbeiten ;-))


Und weil ich dann im Morsbagrausch war und weil Weihnachten immer so plötzlich kommt und weil ich noch so einen Leinenstoff mit Weihnachtsmännern hatte -woher eigentlich?- wurde auch dieser kurzerhand zu Morsbags verarbeitet.

Montag, 16. Mai 2011

Poesie fertig

Fertig gestrickt ist meine Poesie ja schon länger, aber ich bin gestern erst zum Spannen gekommen. Und hier ist sie nun!


Danke Birgit für dieses tolle Muster, welches nicht nur super aussieht sondern sich auch hervorragend stricken ließ!

Und hier noch ein paar Daten:

Gestrickt mit Filace Cashmere Cobweb (100% Cashmere, LL 1400m auf 100g) in der Farbe Ceruelo (Nachtrag am 17.05.2011: Ceruelo ist hellblau!) mit Nadelstärke 4,5.
Verbraucht habe ich 83g.
Die Poesie misst 1,98m in der Breite und 0,85m in der Höhe.

Samstag, 14. Mai 2011

Petrus ist kein Läufer!

Nein, Petrus ist definitiv kein Laäufer.
Zumindest kein Marathon- und 10-Kilometer-Läufer!
Aber der Reihe nach.

Bei herrlichstem Sonnenschein kamen wir heute im Tiergarten an. Ich überlegte schon mein Shirt mit kurzem Ärmel gegen ein ärmelloses Shirt auszutauschen; habe es aber dann doch gelassen.
Meine Mutter startete um 16.50 Uhr auch noch bei Sonne und kam bei bedecktem Himmel ins Ziel. Sie hat für die 5 Kilometer walken ca. 45 Minuten gebraucht. Ich finde das ist eine super Leistung für ihr Alter!
Ich bin stolz auf sie!!!!


17.50 Uhr.
Ich stehe im Startbereich und was passiert???
Es regnet dicke Tropfen! So war ich schon etwas nass, als es dann um 18.00 losging.
Nach ca. 3,5 Kilometern mussten wir einmal auf die Zielgerade.
Der regen hatte inzwischen aufgehört!

Ich gucke grimmig???
Nein, ich gucke konzentriert. Ich suchte nämlich nach meinen Eltern. Die standen nicht mehr da wo ich sie verlassen hatte. Dachte schon ich hätte sie verpasst. Aber sie waren ein gutes Stück weiter nach vorne gegangen. Zum Zeitpunkt des Fotos hatte ich sie noch nicht entdeckt!

Nun lagen ja noch 7,5 Kilometer vor mir und gute 5 davon durfte ich bei strömenden Regen zurücklegen. Das führte dazu, dass ich dreimal zwischendurch kurz gehen musste, weil ich absolut nichts mehr sehen konnte und die Brille putzen musste! Und das setzte voraus, dass ich ein trockenes Taschentuch aus meinem Laufgürtel fingern musste. Kein leichtes Unterfangen, wenn schon alles nass ist! Das hat mich bestimmt knappe 2 Minuten gekostet.
Was ich genau gelaufen bin kann ich leider nur abschätzen. Mein Zeitmesschip war an den Schuhen, die zu Hause standen und bei meiner Laufuhr hat mich dann die Batterie im Stich gelassen. Nach der Stoppuhr die im Ziel hing habe ich so ungefähr 1:02 gebraucht. So'n Mist. Die Stunde wäre heute drin gewesen!

Und wer ist Schuld???
PETRUS!!!

24.05.2003

An diesem Tag starteten meine Mutter und ich zum ersten mal beim Avon-Frauenlauf.
5 Kilometer walken standen auf dem Programm und wir haben das seinerzeit gut hinbekommen.


Und heute ist es wieder mal so weit.
Um 16:50 Uhr statet meine heute 71-jährige Mutter bei dem 5-Kilometer-Walkerinnen.
Der Hauptlauf über 10 Kilometer Laufen startet dann um 18:00 Uhr und da werde ich dann dabei sein.

Jedes Jahr bekommt jede Starterin u.a.ein Laufshirt.
In diesem Jahr mag ich es besonders.
Ein Laufshirt in einer absoluten Marionfarbe ;-))

Im übrigen ist der Frauenlauf in diesem Jahr völlig ausverkauft.
Über 17.000 Läuferinnen haben sich für die verschiedenen Wettbewerbe gemeldet!

Das sind rund 2.500 Läuferinnen mehr als im vergangenen Jahr.
Ich denke, mehr dürfen es auch nicht sein. Die Wege im Tiergarten sind z.T. nicht so sehr breit! Da wird es dann bei diesem großen Teilnehmerinnenfeld recht eng werden.

Sonntag, 8. Mai 2011

Mystery "Poesie" - Clue 3 -

Meine Poesie wächst!


Nach Clue 3 sind nun 325 Maschen auf der Nadel.
Die Größe beträgt nun (nur ganz leicht auseinandergezogen): 195cm x 80cm.

Samstag, 7. Mai 2011

Tuch Passion

Jetzt endlich kann ich es zeigen.
Das Tuch Passion, gestrickt nach einer Vorlage von Birgit Freyer.
Gestrickt habe ich es für mein Wichtelkind beim Osterhasenwickelwichtelknäul der Wichtelfreunde.


Gestrickt habe ich mit "Lace Merino", die sich noch in meinem Wollstash befand (und noch immer befindet), Nadelstärke 4.
Das Tuch wiegt 53g und misst 166cm x 47cm.

Mittwoch, 4. Mai 2011

Es spricht wieder mit mir!

Gestern Abend habe ich noch fleißig gewickelt, damit ich heute die Paare für die Mitte meines Läufers einhängen kann.
80 Paare hängen auf diesem wunderschönen Klöppelbaum, den ich leider nicht mein Eigen nennen darf. War nur eine Leihgabe :-((


Und hier ist es nun und es spricht wieder mit mir:
Mein Klöppelbrett.
Nachdem ich ja im Februar zum Klöppeln zwangsverpflichtet wurde, hat mein Klöppelbrett dann danach bis zum jetzigen Kurs schweigend in meinem Wohnzimmer gestanden. Aber ich denke, wir haben unsere Schaffenskrise jetzt überwunden.
Auf dem nachfolgenden Foto sind die Paare für die Mitte alle eingehängt.
Habe ich doch glatt 2 Paar zuviel gewickelt.


Ich klöpple zuerst die Außenspitze (ab jetzt in Etappen weiter) und zwischendurch fülle ich die Mitte.



Insgesamt befinden sich 108 Paare auf meinem Klöppelbrett.
Der Läufer ist ca. 26cm breit und 90cm lang und wird vollständig ausgeklöppelt!
Klöppeln tue ich mit Leinengarn der Handweberei Peters in der
Stärke 50/2.

Sonntag, 1. Mai 2011

Klöppelspitzenkongress in Bad Pyrmont

Vom 29.04. - 01.05.2011 fand in Bad Pyrmont der
29. Klöppelspitzenkongress statt.
Ich habe mich heute mit Inge von Fürstenberg auf den Weg gemacht, um doch noch rasch einiges zu sehen.

Und hier einige Eindrücke von euch.
Zunächst zeige ich euch einige Exponate der Ausstellung
"Die Farbe Rot in Objekt und Spitze".
Die war total schön. Die Objekte waren in Natura noch viel roter, als auf den Bildern. Aber das kennt ihr ja alle: Rot ist äußerst schwer zu fotografieren.




Im Konzerthaus gab es eine Ausstellung mit wunderschönen Kleidern. Hierbei handelt es sich um eine EU-Projekt der Länder Deutschland, Malta, Spanien, Slowenien, Belgien und Italien (ich hoffe, ich habe keines vergessen). Diese Ausstellung geht dann als Wanderausstellung weiter!







Und zum Schluss noch zwei Obejkte der Hauptausstellung "Mailänder Spitze auf neuen Wegen". Ich zeige euch hier zwei wunderschöne Bilder, die von Bonny von Bergen geklöppelt worden sind.