Mittwoch, 31. März 2010

OHWWK Tag 6 - 11

Bei meinem OsterHasiWickelWichtelKnäul hat sich inzwischen so einiges getan.

Tag 6
Leckere SchokiEier pruzelten heraus.
Die leben natürlich inwzischen nicht mehr :-)


Tag 7
Sieben verschiedenen Teesorten nennen sich jetzt mein eigen.
Solche Zusammenstellung finde ich immer klasse.
Da kann "frau" so herrlich verschiedenen Sorten probieren!

Und bitte beachten:
Die erste Socke ist fertig!


Tag 8
Heute gab es kleine Stoffröschen.
Mal sehen, wo ich später mal anbringen werde.
Irgendwann fällt mir dazu bestimmt was ein!

Im Moment meint es meine Wichtelmom Patrizia richtig gut mit mir.
Ich darf immer viel stricken, bis wieder ein Schenkli frei ist :-)


Tag 9
Ein ganz kleines, ganz weiches Päckchen purzelte heraus.
Ganz schnell das Papier aufgerissen, und: Ein Strängchen Tentakulum-Garn! Und das acuh noch in rot ... schwärm ...


Tag 10 und 11
Tag 10 war ein Sch...tag. Ich habe gestrickt und gestrickt und ....
Die Nadeln glühten, meine Finger auch!
Und dann?????????????????
Ich blöde Kuh habe die Fersenwand auf die falschen Nadeln gesetzt.
So entstand wieder eine linke Socke und so eine hatte ich schon!
Also durfte mich Herr Ribbel besuchen (eigentlich lasse ich den nicht gerne rein!).

Nun hatte ich heute richtig zu tun.
Das Schenkli von gestern frei stricken und auch noch das von heute.
Seht selbt! Wichtelmom Patricia hat mich wohl zum SockenStrickMarathon angemeldet.
Die Socke ist fast fertig.

Die Dove-DuschLotion war das Schenkli von gestern und die kleinen Herzen waren heute drin. Noch haben die Herzen keinen Platz gefunden, weil ich jetzt schon so müde bin.
Das verschiebe ich auf morgen!


Jetzt muss ich ganz schnell schlafen, denn wenn ich mir die gewickelte Lage so anschaue.
Alle Achtung! Da darf ich morgen wieder fleißig sein.
Hoffentlich purzelt das Schenkli raus, bevor ich mit meiner Socke fertig bin!

Dienstag, 30. März 2010

Habe mal wieder getauscht

Kürzlich hatte ich ja berichtet, dass ich mich im Maschenmarkiererwahn befunden habe.
Als ich den Post geschrieben hatte hat mich Traudi ganz zwanglos zugegeben, dass sie so gerne einige von den Maschmakieren hätte. Na das war doch einfach für mich.
Da habe ich ihr doch glatt einen Tausch angeboten.


Bei Traudi könnt ihr seit heute meine Maschenmarkierer ganz wunderbar in Szene gesetzt bewundern. Traudi macht immer total tolle Fotos und hat auch immer so tolle Deko für die Fotos parat. Um dieses Händchen beneide ich sie ein bisschen!

Und ich hatte heute von Traudi mein Taschgeschenk im Briefkasten.
Seht selbst, was da Tolles ankam!

Uups,
da habe ich doch glatt das Foto auf dem Kopf stehend fotografiert!

Zwei Sachen muss ich euch mal von ganz nah zeigen.
Zum einen dieses tolle Nadelkissen!


Und dann diese Blüte.
Die hatte ich vor einiger Zeit schon auf Traudis Blog bewundert.

Liebe Traudi,
ganz herzlichen dank für die schönen geschenke. Die bekommen einen Ehrenplatz. Das Herz wird an meine Stehlampe gehängt, sobald dort die Osterdeko weg ist!


Heute hatte ich auch meine Treffen mit meinen zwei Strickfreundinnen Chrissi und Christine.
Christine hat früher auch mal viel Patchwork gemacht, es aber dann in die Ecke verfrachtet. ich konnte ihre Begeisterung dadfür wieder wecken.

Kürzlich hat sie Taschen für Rundstricknadeln genäht.
So habe ich ihr in letzter Zeit ganz oft erzählt, was für eine Nette ich bin und die Chrissi natürlich auch und das doch unsere Rundstricknadeln alle so liederlich in einer Kiste rumliegen.

Und stellt euch vor:
Die Mitleidstour hat Früchte getragen!
Chrissi und ich haben heute jeder eine solche Nadeltasche geschenkt bekommen!
Seht her, so sieht sie aus!

Einmal von außen....


... und einmal von innen, mit viel Platz für Rundstricknadeln.


Liebe Christine,
auch hier nochmals ganz herzlichen Dank!
Ich verspreche dir hoch und heilig, dass ich auch nie wieder einen auf Mitleid mache ;-), außer du machst wieder was, was ich zum Objekt meiner Begierde erklären muss!

Montag, 29. März 2010

Ein großes Dankeschön!

Heute möchte ich euch allen ein ganz herzliches Dankeschön sagen!
Dankeschön für's Daumendrücken!
Dankeschön für eure Glückwünsche zum geschafften Halbmarathon!

Und einige eurer Fragen will ich auch beantworten:
Nein, mir tun heute nicht alle Knochen weh!
Darüber staune ich selber. Bei so wenig Trainuing habe ich echt mit dem Muskelkater meines Lebens gerechnet!

Ja es ist ein supertolles Gefühl, wenn man es geschafft hat.
Ich will aber auch ganz ehrlich sein. Zwischendurch fragt man sich schon, was man hier eigentlich macht. Steht endlos früh auf, hat im Vorfeld einen Haufen Geld bezahlt (kostet in der Frühanmeldezeit 30,00 EUR!), um dann im Regen bei Kälte durch die Gegend zu rennen. Ist aber alles vergessen, wenn man im Ziel die Medaille bekommt! Die kriegt jeder Finisher!

Und das kann grundsätzlich jeder!
Ich habe von ungefähr 7 Jahren mit dem Laufen begonnen. Zunächst mit walken. Meine damals über 60-jährige Mutter wollte mit einigen Frauen unserer Sportgruppe am Avon-Frauenlauf teilnehmen. Sie fragte mich, ob ich mitkomme! Als ich erfuhr, dass ich da 5 Kilometer walken soll, habe ich echt nach Luft geschnappt. Bis zu diesem Zeitpunkt war das Sportlichste an mir der Besitz eines Trainingsanzuges!!!!
Das konnte ich - damals noch als Anfangvierzigerin- nicht auf mir sitzen lassen. Also hat unsere Übungsleiterin der Sportgruppe (das ist im übrigen meine Lauffreundin Brigitte) mit uns trainiert und wir haben damals alle unsere 5 Kilometer geschafft. Und das ohne Sauerstoffzelt am Ende !!!!

Irgendwann hat mnir das nicht mehr gereicht und ich habe mit dem Laufen begonnen. Die Umstellung war gar nicht so leicht und man konnte auch nicht einfach so mal eben 5 Kilometer laufen. nein am Anfang ein Wechsel zwischen gehen und laufen. Aber irgendwann klappt es dann.
Und in den Anfängen meines Laufens habe ich wirklich alles mitgenommen, was sich einsammeln ließ:
Ich war andauernd krank (das ist wohl relativ häufig so, wenn der Körper solche Belastungen zugeführt bekommt) und dann suchte mich noch ein Fersensporn heim. Das ist ein Schmerz, den könnt ihr euch nicht vorstellen. Hölle!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Inzwischen habe ich kaum noch Erkältungen Und meine Fersensporn ist auch wieder weg!

Also ihr seht, das kann wirklich jeder und ich bin nicht die Trainingsfleißigste!
Aber ein bisschen mehr Training sollte es jetzt sein. Dies hier ist mein nächstes Ziel!

Diesen Lauf habe ich noch nie mitgemacht!
Dieser Lauf ist am 9. Mai 2010.
25 Kilometer durch Berlin mit Start am Olympischen Platz und Zieleinlauf durch den Tunnel ins Olympiastadion und zum Schluss wie die Weltmeister noch eine Runde auf der blauen Tartanbahn!
Da heißt es dann für euch wieder Daumendrücken!

Sonntag, 28. März 2010

2:30 Stunden....

... habe ich leider ganz knapp verpasst! Nämlich um 23 Sekunden!!!
Aber egal, ich freue mich trotzdem, dass ich ohne Training diese Zeit laufen konnte!


Hier jetzt noch ein paar Impressionen vom diesjährigen Halbmarathon.
Am Morgen war es noch relativ frisch. Nur so 9 Grad und Regen.
Nur ungern haben wir uns zum Start hin von einigen Kleidungsstücken getrennt!


Brigitte lächelt frisch in die Kamera.
13 Kilometer haben wir hier auf der Höhe des Cafe Kranzler / Gedächtniskirche bereits geschafft.
Dort steht immer der Brigitte-und-Marion-Fanclub zur Fotosession!


Und hier komme auch ich!


Und so glücklich sieht "frau", wenn das alles geschafft ist und die Medaille den Hals erklommen hat!


Und der Brigitte-und-Marion-Fanclub ließ es sich natürlich nicht nehmen, wieder zum Start/Zielbereich zurückzufahren und ihre beiden Läuferinnen in Empfang zu nehmen!
Dafür gab es auch ein Sektchen als Belohnung!

Und hier noch ein paar Daten:
27.051 gemeldete Teilnehmer und Teilnehmerinnen
(Läufer, Skater gesamt)

19.670 erreichen das Ziel!
Ich habe Platz 18.543 (also kamen doch noch einige nach mir ;-))
Die schnellste Frau lief 69.43 Minuten.
Ok, dass nehmen wir dann im nächsten Jahr in Augenschein ;-))

Samstag, 27. März 2010

Bitte Daumen drücken!

Mit dieser Startnummer starte ich morgen beim 30. Berliner Halbmarathon.
Das ist in Berlin der große Saisonauftakt der Laufsaison.
Die Wetterprognose ist einigermaßen ok.
Regen soll es erst am Nachmittag geben und es werden 11 Grad. Das ist ok.

Einiges Hindernis ist mein absolut untrainierter Zustand.
Aber ich habe fest vor anzuikommen, notfalls walkenderweise.


Und wenn ihr mir alle verfügbaren Daumen drückt, dann klappt das auch!

Donnerstag, 25. März 2010

OHWWK - Tag 4 und 5 -

Wieder sind zwei Schenklis aus meinem OsterHasiWickelWichtelKnäul freigestrickt!
Gestern gab's roten Nagellack.
Ach wäre es doch nur schon wieder soweit, dass "frau" ohne Strümpfe in Sandalen laufen könnte und das mit schönen rot lakierten Zehnägeln.

Heute sorgte Patricia für gepflegte Hände.
Sind für die etwas kleinere Handtasche immer so praktisch diese kleinen Tuben.

Und als ich heute von meiner Dienstreise nach Hause kam, war noch ein Briefumschlag von meiner Wichtelmom Patricia da. Da stand drauf: "Ließ' sich nicht einwickeln!"
Und was war drin in dem Umschlag????
Eine kleine Stickanleitung und eine Strickanleitung für ein Tuch von der Wolllust.
Und das habe ich auch noch nicht!


Liebe Patrizia,
auch hier nochmals ganz herzlichen Dank. Habe mich heute doppelt freuen dürfen!

Mittwoch, 24. März 2010

Das weckt das Kind in mir!

Ich habe mich heute hier in Augsburg mit Angie von den Quiltfriends getroffen.
Der Kontakt kam zustande, weil ich sie gefragt hatte, ob es in Augsburg einen Patchworkladen gibt.
Leider Fehlanzeige! Nur außerhalb von Augsburg und da komme ich ohne Auto schlecht hin.

Also haben wir uns in einem Einkaufszentrum zu einem Eis verabredet!

Und schaut mal, was die für eine niedliche Osterdeko haben.
Da werde ich echt wieder zum Kind. Ich freue mich über so etwas!

Also zuerst gehen wir mal in die Osterbäckerei!



Frisch gestärkt schauen wir dann den Ostermalern zu!


Und anschließend betrachten wir die gelungenen Werke im Osterhasen-Museum!


Schaut euch mal das Schild für das Eintrittsgeld an!
So konnte ich leider nur von außen schauen.
3 Möhren habe ich leider nicht zusammenbekommen ;-((

Dienstag, 23. März 2010

OHWWK - Tag 2 und 3 -

Gestern musste ich bei meinem OHWWK nur ganz wenig stricken und schon purzelte mein zweites Schenkli raus.
Ein lecker Marzipanherz (wurde gleich auf der Bahnfahrt vernichtet) und ein Deko-Häschen (steht schon auf einem Regal in der Küche).


Heute bin ich etwas früher aufgestanden und jetzt habe ich auch noch Zeit bis ich zum Dienst muss. Also habe ich die Zeit genutzt und weitergestrickt!
Nach einer äußerst humanen Strecke purzelte diese niedliche kleine Opal-Knäulchen raus!

Aus dem werde ich mir eine Mini-Socke für ein Mini-Sockenbrett stricken!

Liebe Patrizia,
bisher so tolle Schenklis.
Gibt es da noch eine Steigerung???


Montag, 22. März 2010

Meine Ausbeute!

So ganz ohne Stöffchen konnte ich natürlich von der Ausstellung der Stickwerkstatt nicht nach Hause kommen.
Diese beiden Päckchen haben sich ganz plötzlich in meiner Tasche wiedergefunden ;-))
Wie sie da wohl hingekommen sind?


Als ich am Donnerstag mit meinen Klöppelweibern die Herzkissen gestopft habe, haben sie mir auch eine kleine Geldspende dagelassen. Ich habe den Betrag etwas aufgerundet und Stoff für neue Herzkissen gekauft!


Und für die Kreuzstichler unter euch:
Habt ihr schon das neue Buch von Christiane Dahlbeck?
Das ist superschön!
"Blütentanz" heißt es.


Hier mal zwei Seiten aus dem Buch.
Ich könnte sofort lossticken.


Sonntag, 21. März 2010

OHWWK - Tag 1 -

Bei den Wichtelfreunden gibt es in diesem Jahr ein OHWWK
= OsterHasiWichtelWickelKnäul.
Schon vor einiger zeit kam mein Päckchen und seht was da drauf stand.
Boah, das war gemein! Nicht mal aufmachen durfte ich es!


Aber heute war es endlich soweit!
Sofort nach dem Aufstehen, habe ich das Pakelt aufgerissen.
Und da war es endlich: Mein OHWWK!
Und so schön rot.
Mein Wichtelmom ist Patricia.


So habe ich heute vor meiner Laufveranstaltung die Zeit genutzt und habe sofort angefangen. Gleich nach dem Bündchen kam mein erstes Geschenk zum Vorschein: Lecker Marzipan!
Das nehme ich morgen auf meine Dienstreise mit!

Die Wolle passt genau zu einem Muster, was schon länger auf meiner ToDoListe steht:
Calendula- Socken.

Patricia muss das gewusst haben ;-))

Liebe Patricia,
auch an dieser Stelle nochmals ganz herzlichen dank für das OHWWK.
Die Wolle gefällt mir supergut! Und mein erstes Geschenk natürlich auch. Am liebsten würde ich es sofort wegnaschen, aber sowas kann ich vor einem Lauf nicht essen.


So ihr Lieben. Nun könnt ihr mir zwischen dem Stricken mal eue Däumchen drücken.
Ich darf heute 10km in nahezu untrainiertem Zustand laufen und das -wie immer bei diesem Lauf bei schlechtem Wetter-.
Es regnet!


Samstag, 20. März 2010

Patchworkausstellung der Stickwerkstatt

Heute hatte Regina (die Besitzerin der Stickwerkstatt) zur Patchworkausstellung geladen.
Hier könnt ihr einige Fotos sehen!










Ich habe dort eine ganz kkleine Klöppelgruppe und deshalb präsentieren wir uns dort auch immer.
Das Schauklöppeln sehen die Leute gerne.




Am Nachmittag haben wir eine kleine Taschenmodenschau gemacht.
Hier seht ihr Regina mit einem Arm voller Taschen!


Und hier einige Modelle der Taschenschau!




Solltet ihr in der Nähe von Berlin wohnen, dann habt ihr morgen noch die Gelegenheit in der Zeit von 11.00 - 17.00 Uhr die Ausstellung zu besuchen.
Wo ist denn das?
Großziethen (für den Navi Schönefeld!)
Alt-Großziethen 40
(gegenüber der Dorfkirche)