Montag, 30. November 2009

Neue Männer braucht das Land!

Und das auch, wenn sie nur aus Stoff sind!

Diesen Nikolaus habe ich heute in einem Kurs bei "Patch it "genäht.
Das schöne an diesem Laden ist u.a., dass er sich in meinem Heimatbezirk befindet und ich somit einen kurzen Anfahrtsweg habe!




Da muss ich gleich bis Sonntag noch einen Zweiten nähen.
Der Nikolaus trägt nämlich einen Rucksack auf dem Rücken, in dem er gerne Geschenke verteilt!

Und dann sind noch insgesamt acht dieser netten Lebkuchenmänner entstanden.
Die Vorlage stammt aus dem Tildas Weihnachten.

Sonntag, 29. November 2009

Heidetuch -Teil 5-

Noch immer ist Sonntag Heidetuchtag.
In der vergangenen Woche hatte ich recht viel Zeit zum Stricken und mein Tuch ist ordentlich gewachsen.

Hier die Eckdaten:
Es sind jetzt 542 Maschen.
Mittig bis zur Spitze gemessen sind es jetzt 61cm.
Die obere Spannweite beträgt 161cm.

Ganz stolz bin ich, weil ich tatsächlich schon etliche kleinere Reste verstrickt habe.
Es sind aber noch immer genug da. Und so werde ich weiterstricken.
Ich möchte es auch noch um einiges größer haben.


Leider werde ich diese Woche nicht so sehr viel zum Stricken kommen.
Es stehen so einige andere Dinge an, die erledigt werden wollen.
Ist ja auch egal. Irgendwann ist es schon fertig.


Und eines muss ich noch bemerken:
Ich bin so froh mich von dem roten Tuch gelöst zu haben. Das Blaue gefällt mir sehr viel besser. Nicht weil es blau ist, sondern weil es mit der Sockenwolle tausendfach besser aussieht.
Mir gefällt mein Tuch supergut.
Was es auch so leben lässt sind immer wieder die farbigen Reihen dazwischen.
Da stricke ich nur ein maximal zwei Reihen. Ich finde das reicht völlig.

Samstag, 28. November 2009

Die ersten Weihnachtsmärkte

So sah es heute mittag gegen 12.30 Uhr aus,
als ich mit meinen Eltern in Potsdam-Babelsberg auf dem Böhmischen Weihnachtsmarkt war.
Wenn es denn schon keinen Schnee gibt, dann ist mir dieses Wetter allemal lieber,
als so ein nasskalter Adventstag.

Auf diesem Weihnachtsmarkt war ich noch nie und wollte mir den mal anschauen.
Wenn ich ganz ehrlich sein soll, hat mit dieser Weihnachtsmarkt nicht umgehauen.
Eine Sache fand ich dann aber doch sehr nett: Es gab ein Marionettentheater.

Der Zwerg Knichtel Pichtel (rechts im Bild) hat alle Wunschzettel eingesammelt, um diese persönlich bei dem Weihnachtsmann abzugeben.
Da Niedliche war, dass der Zwerg Knichtel Pichtel so herrlich gelispelt hat.

Natürlich wollte Kaspar (links im Bild) seinen Wunschtzettel loswerden, hatte dann aber doch Bedenken, dass Knichtel Pichtel den Wunschzettel rechtzeitig beim Weihanchtsmann abgeben kann, weil er ja doch recht kurze Beine hat und der Weg noch lang ist.
Also hat Kaspar beschlossen Knichtel Pichtel (schon allein dieser Name ist so schön) zu helfen.
Und auf dieser Reise gab es dann natürlich viele Abenteuer zu bestehen!

Bei solch einem Theater kommt doch immer das Kind in mir durch!

Weihnachtsmarktbesuche machen auch hungrig.
So haben wir Drei uns einen Kräuterfladen geteuilt. Der war sehr lecker!

Dann sind wir auf den Weihnachtsmakt direkt in Potsdam in der Füßgängerzone weitergefahren.
Vom letzten Jahr wusste ich, dass es dort einen Stand gibt, an dem es so ein superleckeres Ofenhandbrot gibt. Wir haben uns für die Variante mit Schinken und Käse entschieden.
Ich glaube ihr könnt erkennen, wie gut es mir schmeckt!



Und ich liebe Schneemänner!
Auf dem Weihnachtsmarkt war eine nette Kulisse mit einigen Schneemännern aufgebaut!


Und solltet ihr schon immer bedauert haben, dass es keine Schneefrauen und Schneekinder gibt.
Das wird im nächsten Jahr anders!

Freitag, 27. November 2009

Freitagsfüller #37

Es ist wieder Freitag und ich denke an den Freitagsfüller!

  1. Warte ! Warte, vergiss nicht mich auf den Weihnachtsmarkt mitzunehmen.
  2. Klöppeln und Stricken sind meine Leidenschaft sofort gefolgt von Sticken, Patchwork und Perlenarbeiten
  3. Das Problem ist viel zu weinig Zeit für viel zu viele schöne Sachen, die ich gerne machen möchte!
  4. Das Verhalten der Männer ist undurchsichtig und ominös.
  5. Mit einem leichten Knacken werde ich hoffentlich bald einige Nüsse öffnen .
  6. Meine liebsten Freundinnen wohnen leider ganz viele Kilometer weg.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Fertigstellung meines Schneemanns , morgen habe ich den Besuch von zwei Weihnachtsmärkten in Potsdam geplant und Sonntag möchte ich wieder auf Weihnachtsmärkte gehen !

Donnerstag, 26. November 2009

Umgarnt!

Umgarnt
"The Friday Night Knitting Club"

Es handelt sich hierbei um die Forstezung des Romans "Die Maschen der Frauen".


"Die Maschen der Frauen" habe ich gerne gelesen.
Das Buch handelt von Geogia, einer alleinerziehenden Mutter, die einen Woll-Laden auf der Upper-West-Side in Manhattan besitzt: Walker & Daughter.
Dort fühlt sie sich inmitten ihrer schönen Garne am wohlsten.
Und dort gründet sie mit fünf Frauen und ihrer Tochter - die leidenschaftlich gerne backt -
den Friday Night Knitting Club.
Natürlich fünf Frauen völlig unterschiedlicher Charaktere.
Ich habe dieses Buch gerne gelesen, obwohl er ein unschönes Ende hat.

"Umgarnt" dagegen finde ich etwas flach. Es geht nach wie vor um die Mitglieder des Fridy Night Knitting Clubs, Liebe und Freundschaft.
Ich finde es zeitweilig etwas langatmig und irgendwie passiert nichts.
Trotzdem war es noch eine angenehme Lektüre, aber ein dritter Band sollte von Kate Jacobs wohl überlegt sein.

Dienstag, 24. November 2009

Gestern Abend am Hauptbahnhof Berlin

Gestern Abend musste ich zum Hauptbahnhof, da ich von dort aus meine Dienstreise nach Stralsund gestartet habe.
Kurz zuvor wurde gestern auch offiziell die Berliner Weihnachtsbeleuchtung angeschaltet.
Und nun leuchten sie wieder.
Die gigantischen Figuren von Andreas Boehlke.
Diese hier stand am Hauptbahnhof.

Ich freue mich schon auf das kommende Wochenende.
Pünktlich zum ersten Advent öffnen die Weihnachtsmärkte.
Vielleicht ist esnoch ein bisschen zu warm, ich habe aber trotzdem Lust auf Weihnachtsmarkt!

Montag, 23. November 2009

Wenn "frau" in ihren Stoffen kramt ...

... dann findet sie so manches schönes Stöffchen,
welches schon längere Zeit sein Dasein im Schrank fristet.
Das sollte mit dem Weihnachts-Katzenstoff ganz schnell anders werden.
Also wurde nochmal in den Stoffen gekramt. Ein passender grüner Stoff war schnell gefunden,
aber so ein Mist!
Kein roter Stoff, bzw. nicht in ausreichender Menge.
Also schnell in den Patchworkladen gerannt (nein in Wirklichkeit bin ich mit dem Auto gefahren) und roten Stoff geholt.
Und schon stand einem Nähwochenende nichts mehr im Wege.

Schnell war auch klar, was genäht werden sollte.
Ein weihnachtlicher Beutel musste her.
Und hier ist das Ergebnis.

Nun geht es ja gar nicht, wenn "frau" in der Weihnachtszeit nicht mit dem richtigen Zubehör zum Nähen geht.
Also war auch hier schnell klar: Ein Nähbeutel samt passendem Zubehör musste her.


Und da ich ja bekannt dafür bin jeden schönen Stoff auch mit seinem kleinsten Rest zu verwenden sind noch zwei Karten ...


... und verschiedene Geschenkanhänger entstanden.



Und weil ich so schön im Schwung war, sind noch drei Sets bestehend aus Nadelmäppchen und Nadelkissen entstanden.
Und die möchte ich gerne mit euch tauschen!
Gegen was?
Zum Beispiel etwas Selbstgemachtes, Sockenwollreste oder irgendetwas anderes Nettes.
Euch wird schon etwas einfallen!

Set 1 (vergeben an Birgit's Basteldschungel)

Set 2 (Vergeben an Bärbel "Hier nadele ich"

Set 3 (vergeben an Elke)
Wenn ihr mit mir tauschen wollt, dann hinterlasst bitte einen Kommentar und gebt dort gleich an, welches Set ihr möchtet!
Schreibt mir bitte außerdem eine Mail (Mailaddy ist im Profil hinterlegt) und gebt dort eure Postanschrift an, damit ich auch weiß wohin ich die Post schicken soll.

So nun wünsche ich uns einen fröhlichen Tausch!

Schon wieder ein Award!

Die liebe Eveline hat mich mit diesem Award bedacht.
Danke Eveline, ich habe mikch sehr darüber gefreut und habe dir das auch schon in deinen Blog geschrieben.
Da ich diesen Award bereits einmal bekommen habe und seinerzeit auch weitergereicht habe, nehme ich ihn diesmal "nur" an.
Und die sieben Dinge über mich? Ich habe euch ja gerade kürzlich 100 Dinge über mich verraten. Mir sind zwar inzwischen noch einige eingefallen.
Vielleicht gibt's irgendwann nochmal 100 Dinge über mich. Wer Weiß?

Sonntag, 22. November 2009

Heidetuch - Teil 4 -

Sonntag ist Heidetuchtag. So auch heute.

Ich habe eine gute Nachricht für euch:
Ich habe nicht geribbelt!!!!

Ich stricke noch immer an dem blauen Tuch.
In dieser Woche habe ich jedoch nicht ganz so viel gemacht.
Es ist auf 302 Maschen angewachsen.


Morgen gehe ich auf Dienstreise.
Drei Stunden Bahnfahren = Drei Stunden Heidetuchstricken

Tschüs bis nächsten Sonntag!

Samstag, 21. November 2009

Faszination Stoff

Heute eröffnete in dem Küchenstudio "küche und raum" die Patchworkausstellung
"Faszination Stoff.
Es handelt sich dabei um eine Ausstellung des Patchworktreff Berlin-Brandenburg.
Es gaeb einige wirjklich sehr schöne Quilts zu sehen. Ich habe einfach mal fünf Stück für euch ausgewählt!





Wenn ihr die Ausstellung auch anschauen möchtet, dann könnt ihr das noch bis zum 05.12.2009 während der Ladenöffnungszeiten tun.

Wo findet ihr das Küchenstudio?

küche und raum
Mariendorfer Damm 116
12109 Berlin

Freitag, 20. November 2009

Ich habe etwas geschenkt bekommen

Ich hatte kürzlich über die Teebücher berichtet, die ich ja bei Ulla gesehen hatte.
Wegen einer Anleitung hatte ich mit Ulla Kontakt aufgenommen.
Ganz sponat schrieb sie mir in einer Mail, dass sie mir gerne ein Teebuch schicken möchte. Einfach nur so.

Und so sieht das aus, wenn "frau" von Ulla ein Teebuch bekommt!!!!!!
Vor ca. einer halben Stunde ist Ulla's Brief bei mir eingetroffen!


Neben dem Teebuch gab es noch Honigportionen, selbstgemachte Marmelade, ein Teelicht und einen ganz lieben Gruß, der in dem Herzchen verpackt ist (ich glaube, das nennt man Leporello?!). Und natürlich ist das Teebuch auch gefüllt. Mit lauter Lecker-Teesorten, die ich noch nicht kenne. Eine Sorte heißt "Unser-nicht-schon-wieder-Montag-Tee".

Liebe Ulla,
ganz ganz herzlichen Dank.
Ich habe mich so darüber gefreut!

Freitagsfüller

Beim Stöbern die wie Blogwelt bin ich immer wieder auf die Freitags-Füller gestoßen.
Eine nette Idee, wie ich finde.

Und deshalb gibt es heute meinen ersten Freitragsfüller.
  1. Jetzt hätte ich gerne eine schöne heiße Trinkschokolade.
  2. Blöde Kante würde man mich meistens sagen hören, wenn ich mir den nackten Zeh anstoße.
  3. Der Besitz von viel Wolle macht mich glücklich.
  4. Wo bitte ist Captain Jack Sparrow?
  5. Glühwein und Kälte passen zusammen wie Sonne und Strand .
  6. Irgendwie geht's immer und immer weiter.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Fernsehkrimi mit Strickzeug in den Händen , morgen habe ich den Besuch einer Patchworkausstellung geplant und Sonntag möchte ich ich mich ausruhen und ganz viel handarbeiten !

Mittwoch, 18. November 2009

Meine ersten Teebücher

Gerade eben fertig gestellt.
Sie sind sozusagen noch warm.
Meine ersten Teebücher!


Da dachte ich, ich hätte noch soviel Papier!
Dem war leider nicht so!
Mir fiel ein, dass ich das alles verschenkt habe, weil ich eigentlich keine Papierbastlerin bin.
Macht mir nur mäßig viel Spaß. Aber diese Teebücher hatten und habe es mir angetan.
Also musste ich das nehmen, was noch da war.
So gab es nur eine schlichte Verzierung mit Stickern.
Bei den nächsten Teebüchern werde ich aber nur Tüten für 4 oder sogar nur 2 Teebeutel machen. Mit 6 Teebeuteln ist mir das Buch viel zu dick!

Wenn ihr auch welche machen wollt. Anleitungen findet ihr bei der Stickzeit und bei Yosemite.

Zirkusquilt

Ich bin mehrfach gebeten worden, doch mal den Zirkusquilt zu zeigen, den ich vor einigen Jahren zusammen mit anderen Frauen gefertigt habe.

Dazu ist es jedoch erforderlich, dass ich euch kurz erkläre, wie es dazu gekommen ist.

Ich bin schon seit längerem im Forum der Handarbeitsfrau dabei.
Dort hatte ich auch schon an Aktionen für Kinderquilts teilgenommen. Das bedeutet, es werden zu einem bestimmten Thema Bilder im Kreuzstich auf Aida gestickt. Eine Frau erklärt sich bereit diese Bilder zu einem Quilt zusammenzufügen und an eine Einrichtung zu überrichen, in der leider kranke Kinder verweilen müssen.
Im Jahr 2006 fragte Chris mich, ob ich das nicht auch mal in Berlin organisieren könnte?!
Oh je, da hatte sie mir eine schwere Aufgabe gestellt. Ich hatte so gar keine Ahnung, wo ein solcher Quilt wohl willkommen ist. Aber auch diese Hürde wurde gemeistert.
Durch Hinweise von bekannten Frauen bin ich auf das Kinderhospiz Sonnenhof gestoßen. Dort war man hoch erfreut, dass soviele Frauen aus der Bundesrepublik Deutschland, Österreich und sogar Frankreich gemeinsam sticken und dann daraus einen schönen Quilt machen.

Das Thema für den Quilt lautete: Zirkus.
Für Kinder finde ich dieses Thema geradezu ideal und offensichtlich alle anderen Frauen auch.
Insgesamt hatte ich 32 Bilder der Größe 25cm x 25cm (das war auch die vorgegebene Größe),
ein etwas kleineres Bild und ein großes Bild.

Irgendwann musste ich mir natürlich überlegen, was nähe ich daraus. Einfach nur einen Quilt nähen fand ich blöd. Was wäre das für ein Riesending geworden! Wenn das an derv Wang gehangen hatte, hätten die Kinder die oberen Bilder gar nicht mehr erkennen können.
Also was lag da näher, als einen Zirkuszug zu nähen.
Gesagt, getan.

Nach Fertigstellung des Quilts benötigte ich jedoch die Hilfe meines Vaters.
Bei der Lok kippten natürlich die Schornsteine immer nach vorne.
Die mussten irgendwie fixiert werden.
Mein Vater hatte die zündende Idee und hat sie, wie man auf den nachfolgenden Bild sehen kann, auch sofort umgesetzt.

Ohne die tatkräftige Unterstützung meiner Katze Bonny wäre es aber wohl nicht so gut gelungen :-))


Und hier ist er nun: Der fertige Zirkuszug.
Eine Lok und vier Waggons.






Im einem Flur des Kinderhospiz wurde er aufgehängt.
Leider ließ sich das dann etwas schlecht fotografieren.


Mir hat diese Aktion seinerzeit viel Spaß gemacht, obwohl ich mit der Näherei viel Arbeit hatte!


Sonntag, 15. November 2009

Apfel, Zimt und Sterne

Apfel, Zimt und Sterne
Unter diesem Motto stand die diesjährige weihnachtliche Patchwork und Quiltausstellung von
Frau Paschke im Bürgersaal von Schildow.

Auch, wenn es wieder hübsche Dinge zu sehen gab und ich auch wieder die eine oder andere Anregung bekommen habe, war es mir nicht weihnachtlich genug.
Ich hätte noch etwas mehr vertragen können.

Hier eine Ausstellungsfläche, auf die man gleich gestoßen ist, wenn man den Saal betreten hat.
Die war sehr hübsch!


Mir hat sie auch deshalb gut gefallen, weil diese Schneemannriege dort stand und ich habe nun mal was übrig für Schneemänner.
Hier in Berlin kann ich allerdings auf Schnee getrost verzichten.


Diesmal gab es auch mehrere schöne Redworkarbeiten, verarbeitet zu Geschenksäcken.



Die Vorlage für diese niedliche Weihnachtsmaus habe ich mir gekauft.


Einige weihnachtliche angehauchte Quilts gab es dann doch zu sehen.




Hier zwei Quilts, die mir gut gefallen haben.



Und hier nun meine Schätze.
Zwei schöne Redworkvorlagen.
Von dieser Engelserie gibt es mehrere!


Und natürlich ein parr Stöffchen.
Ich habe mir je eine neue Couch gekauft (noch ist sie leider nicht da).
Und die neue Couch ist gelb. Da habe ich gar keine passenden Kissen zu.
Da meine Möbel Kirsche sind, denke ich, dass diese Farben gut passen.
So kann ich mir schon ein paar Kissenhüllen und vielleicht auch eine Decke für meinen neuen kleinen Beistelltisch (der ist natürlich auch noch nicht da) nähen!