Donnerstag, 26. März 2009

Da sind sie wieder!

Vor 2 Jahren habe ich in der Stickwerkstatt diese niedlichen Gesellen genäht!


Da hat mir soviel Spaß gemacht, dass ich mich richtig in einen Rausch genäht habe und dabei noch zwei weitere Päärchen entstanden sind.


Und hier alle in trauter Eintracht zusammen.

Leider gab es dirket danach Abschiedsschmerz.
Ein grünes Paar musste umziehen!
Sie sind gut aufgehoben bei meiner Freundin Inge.

Wir beide freuen uns immer, wenn wir unsrere Hasen wieder hervorholen können.
Die stehen dann immer ganz lange.
Da sie nur Blüten in der Hand haben sind es ja schließlich keine Osterhasen!

Montag, 23. März 2009

Patchworksaustellung der Stickwerkstatt

Am vergangenen Wochenenende veranstaltete Regina Schäfer von der Stickwerkstatt ihre Patchworkausstellung.
Sie ermöglicht dort ihren vorwiegend weiblichen Kunden ihre gefertigten Quilts, Kissen, Taschen und andere nette Kleinigkeiten zu zeigen.
Natürlich gibt es entsprechend des Namens des Ladens auch Stickereien im Kreuzstich zu sehen.

Da ich dort auch einen kleine Klöppelgruppe habe, veranstaltete ich bei dieser Gelegenheit ein Schauklöppeln und hatte ebenfalls die Möglichkeit fertige Klöppelarbeiten zu zeigen.

Nachfolgend könnt ihr somit etliche der von mir gefertigten Stücke sehen.
Bei fast alles Spitzen handelt es sich um Entwürfe von Inge Theuerkauf.


Die Katze, die da so vorlaut in der Mitte steht, ist der neueste Entwurf von Inge. Tangram geklöppelt. Tangram? Was ist denn das?

Tangram ist ein populäres Legespiel.

Aus sieben Steinen, nämlich fünf Dreiecken (in drei unterschiedlichen Größen), einem Quadrat und einem Parallelogramm, kann man Figuren legen. Alle Steine müssen dabei verwendet werden.

Sie müssen sich berühren, dürfen sich aber nicht überlappen.

So hat man abertausende Möglichkeiten irgendwelche Figuren zu legen. Wir haben uns als bekennende Katzenliebhaberinnen eben für Katzen entschieden.



Der rote Stern, der links oben im Bild zu shen ist, wurde von einer meiner Klöppelweiber geklöppelt!
Das er noch nicht ganz fertig ist, kann man hier nicht sehen. Ingesamt werden es zwei so große Sterne, die mit einer quergelegten Raute verbunden werden. Der zweite Stern ist noch nicht ganz fertig.


Am Samstag hatte ich Gesellschaft von Helene.

Am Sonntag begleiteten mich zum einen Tatja ...

... und zum anderen Conny.

Aber auch ich hatte Gelegenheit etwas zu klöppeln. Hier könnt ihr meine angefangene Spitze sehen. Es handelt sich um einen Entwurf von Inge Theuerkauf.
Der Läufer ist knapp 29 cm breit und soll mal 1,80 m lang werden.
Ich habe so ein langes schmales Sidebord und da soll er irgendwann mal liegen.

Und, habt ihr euch wie so viele gefragt: "Oh Gott wieviele Hölzchen sind denn das? Kommt man denn da nicht durcheinander?"

Die Hölzchen heißen Klöppel und es handelt sich um 100 Paare.

Und nein, ich komme nicht durcheinander.
Auch wenn es für den Laien immer nur schwer nachvollziebar ist.
Da steckt tatsächlich System hinter.
Die unterschiedlichen Farben der Klöppel haben im übrigen keinerlei Bedeuteung. Das ist so eine kleine Macke von mir. Ich finde es schön, wenn die Klöppel aus unterschiedlichen Hölzern sind.


Und hier im Album könnt ihr noch mehr schauen. Ich habe euch mal eine kleine Auswahl von Eindrücken der Ausstellung zusammen gestellt.

Mein Dank gilt Regina und Marina.
Schön, dass ich ein so nettes Wochenende mit euch verbringen durfte!

Donnerstag, 19. März 2009

Sommerland -endlich gerahmt- !!!

Endlich!
Es ist vollbracht!
Das Kirsch- und Erdbeerbäumchen aus dem Sommerland-Buch sind gerahmt!

Am Wochenende dürfen sie sich deshalb stolz auf der Kundenausstellung der Stickwerkstatt präsentieren!


Und noch einen Award!

Leider habe ich erste heute meine Mails gelesen und durfte feststellen, dass auch Manja mir in der vergangenen Woche den "Freunde-Award" verliehen hat. An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an dich, Manja. Auch darüber habe ich mich wirklich gefreut!

Das Bildchen ist ja nun inwischen auf meinem Blog bekannt, deshalb lade ich es nicht nochmals hoch.

Ich hoffe auf weiterhin auf schöne Werke auf unseren Blogs sowie nette Plaudereien mit vielen anderen handarbeitsbegeisterten Bloggerinnen!

Sonntag, 15. März 2009

Ich habe einen Award bekommen!

Von Sabine habe ich einen Award bekommen!
Darüber habe ich mich sehr gefreut und bedanke mich ganz herzlich dafür!

Ich weiß, dass auf diversen Blogs immer eine kleine Diskussion über die Verleihung der Awards entfacht. Viele empfinden diese Auszeichnung als überflüssig. Ich finde sie sehr schön. So wird mir doch signalisert, dass ich in der weiten Welt des WWW wahrgenommen werde und meinen Leserinnen und Lesern meine Beiträge offensichtlich gut gefallen.
Gerne möchte ich den Award auch weitergeben, aber wie einige von euch feststellen, ist das ganz schön schwer. Das man sich den Award einfach abholen kann, wenn man meint, dass man einen möchte finde ich blöd. Einigen, den ich diesen Award gerne verleihen würde haben ihn aber schon, wie z.B. Manja oder Ulla. Verleiht man diesen Award auch zweimal? Keine Ahnung!!

Ich gebe den Award deshalb weiter an Hilda, meine Namensvetterin Marion und an Sabine, die sich vielleicht im Moment besonders darüber freuen wird, weil sie ein bisschen traurig ist.

Samstag, 14. März 2009

Noch mehr Frühling

In der vorletzten Woche habe ich ja begonnen die Frühlingsdeko rauszuholen.
Leider konnte ich meine Blüten nicht finden. Ich war schon ganz verzweifelt.
Damit aber mein Ast im Wohnzimmer nicht leer bleibt, hatte ich Ersatz-Blüten rangehängt.
Die hatte ich mal für den Verkauf gemacht, bin sie aber seinerzeit nicht losgeworden.


Aber heute!!!!
Beim Aufräumen im Keller!
Da waren sie!!!!
Sofort mit in die Wohnung genommen und den Ast umdekoriert!
Hier das Ergebnis!


Das sieht so schön aus!

Freitag, 13. März 2009

Was ist denn das???? Auflösung!!!!

Ein Möbius-Schal!
Was ist denn das????

Da ich mich so schlecht selber fotografieren kann und meine Katzen sich weigern extra für ein Foto ihr Lieblingsplätzchen zu verlassen, kann ich euch nur Foto's über den Bügel gehängt präsentieren.
Der Möbius-Schal kann lang hängend getragen werden. Oder auch doppelt um den Hals geschlungen, z.B. über einer Jacke oder auch einmal um den Kopf und einmal um den Hals geschlungen.
Verwendet man dünneres Garn, dann strickt man ihn etwas länger und kann ihn im Sommer sozusagen als Stola tragen.


Das Möbius-Band wurde im Jahr 1858 unabhängig voneinander von dem Göttinger Mathematiker und Physiker Johann Benedikt Listing und dem Leipziger Mathematiker und Astronomen August Ferdinand Möbius entdeckt. Es ist ein dreidimensionales Objekt, das jedoch keine Rückseite besitzt, bei dem es weder oben noch unten noch innen oder außen gibt. Hier gibt es noch eine recht einfache und anschauliche Erklärung für das Möbius-Band.

Nun kann "frau" den Schal ja nicht zusammenkleben. Bei Gabriele Kluge von der "Klugen Strickart" habe ich in einem Workshop auf der Handmade in Braunschweig am vergangenen Samstag gelernt, wie ich die Maschen aufnehmen muss, damit ich automatisch dieses verdrehte Band auf der Rundstricknadel stricken kann.

Auf der Zugfahrt meiner Dienstreise nach Augsburg am Montag habe ich im Zug meinen ersten Möbius-Schal fertig gestrickt.
Also was machte ich am Dienstag?
In Augsburg nach dem Dienst in einen Wollladen gerannt und neue Wolle gekauft! Dieser war am Dienstag Abend dann schon wieder fast fertig. Diesen Schal werde ich meiner Freundin Inge schenken. Die befindet sich zur Zeit auf einem Lila-Trip.




Da ich am Mittwoch nach dem Dienst ja nicht tatenlos rumsitzen konnte und ja auch noch die Zugfahrt zurück anstand, bin ich am Mittwoch nach dem Dienst wieder in den Wolladen gerannt. Erstaunte Gesichter empfingen mich, weilich schon wieder da war. Aber für Nachschub musste gesorgt werden.
Nachdem ich am Mittwoch Abend erst den Schal für Inge fertig gestrickt habe, konnte ich am Mittwoch nur noch die erten zwei Runden von Möbius Nr. 3 anfangen. Leider hat die Zugfahrt nicht ganz gereicht um ihn fertigzustellen.
Gebe auch zu, dass ich mir zwischendurch ein bisschen Augenschonen gegönnt habe. So, nun wisst ihr, was dieses verdreht Teil ist.


Ich bin jedenfalls vom Strickrausch von Gabriele Kluge total fasziniert und will bald mal einen Kurs bei ihr besuchen, um das Stricken mit den verkürzten Reihen zu erlernen! Da kann "frau" sich so schöne Jacken, Westen und Pullis stricken!

Sonntag, 8. März 2009

Was ist denn das????

Ja was ist das den bloß?
Das ist ja total verdreht!


Tja ihr lieben Leserinnen meines Blogs.
Auf die Auflösung müsst ihr bis zum kommenden Fretitag warten.
Ich bin von morgen an bis Donnerstag auf Dienstreise. Da werde ich dieses merkwürdige Teil fertig stellen und dann bekommt ihr das vollendete Werk zu sehen!

Donnerstag, 5. März 2009

Neue Laschen

Vor einiger Zeit habe ich hier meine Tasche mit auswechselbarer Lasche vorgestellt.
Jetzt endlich kann ich euch meine geklöppelten Laschen zeigen.

Inge Theuerkauf hat die Klöppelbriefe für die Laschen gefertigt und ich habe die Prototypen geklöppelt. Ab heute sind die Klöppelbriefe im Shop von Inge Theuerkauf erhältlich.

Türkis sieht einfach noch besser auf dunkelblau aus.
Deshalb gibt es jetzt eine zweite, eben dunkelblaue, Tasche!

Sonntag, 1. März 2009

15 Jahre Long Distance

"Sektempfang, kleine Häppchen und viel Bussi Bussi?
Nicht bei uns, wir sind ein Laufladen und wir feiern standesgemäß."


So lud uns Carsten von dem Laufladen Long Distance zu seinem Jubiläumslauf am
01.03.2009 ein!

Gestartet wurde hier: Schloßstr. 34, der ersten Filiale von Long Distance.

Gestartet wurde um 12.00 Uhr.

Zunächst ging es über die Schloßstr. zum Schloß Charlottenburg. Dort musste noch ein Stop für ein Gruppenfoto eingelegt werden. Gerne haben wir uns dafür aufgebaut! Es folgte eine Runde durch den Schlosspark und anschließend entlang der Spree Richtung Str. des 17. Juni. Von dort aus durch den Tiergarten zum Laufzentrum in der Altonaer Str. 5-7, also hierher:


Gelaufen wurde in 3 Gruppen: 5 min/km (Leitwolf: Michael), 6 min/km (Leitwölfin: Kathrin) und 7 min/km (Leitwölfin: Simone). So konnte auch tatsächlich jeder mitmachen.

Im Laufzentrum angekommen gab es zunächst ein isotonisches Getränk, dann konnte Mann und Frau zu Sonderkonditionen shoppen. Das haben wir natürlich auch getan, denn ich hatte ja noch einen Gutschein zum Einlösen!


Anschließend gibt Sekt, kleine Häppchen und doch noch viel Bussi Bussi!

Carsten (gelbes Shirt) freut sich über zahlreise Gäste!

"Quatsch-Pasta" (O-Ton von Carsten) wie es sich gehört.
War superlecker!!!! Lasagne war der Renner!!!!

Rainer und Brigitte....


...und auch mein Mann Wolfgang und ich haben es uns schmecken lassen.

Danke Carsten für die nette Veranstaltung.
Ich wünsche dir für die Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg!