Samstag, 28. Februar 2009

"Jetzt ist Frühling ..."

... das sagte heute früh mein Mann. "Ihr wart ja nett, aber jetzt will ich euch nicht mehr sehen!"
So sammelte er alle Schneemänner ein und ich durfte Kisten aus dem Keller holen, Schneemänner verpacken und die erste Frühlingsdekoration raussuchen.


So wurde erstmal die Schneemanntischdecke verbannt und die Frühlingsdecke rausgeholt.
Diesen Watercolourquilt habe ich vor ca. 2 Jahren in der Stickwerkstatt genäht.



Hier noch ein paar Details!



An unseren Zimmertüren habe ich auch oft etwas Dekoration zu hängen.
Hier die "Frühlingskinder". Es handelt sich dabei um ein Stickmotiv von Ursula Schertz aus dem Buch "Sticken mit K(n)öpfchen 2".





An der Tür zur Küche hängen jetzt mal wieder die "Frechen Früchtchen" ebenfalls ein Motiv von Ursula Schertz.
Welches Heft das war? Keine Ahnung! Habe alles durchgegeblättert, aber die Vorlage hat sich versteckt. Es ist aber ganz sicher von Frau Schertz!





Mittwoch, 25. Februar 2009

So schön ....

... liegt es sich auf Frauchens Klöppelkissen, denkt sich Julchen und nutzt die Gelegenheit.


Ich kann das gar nicht verstehen. Unter dem Tuch stecken Nadeln, die noch hochstehen und liegen diverse Klöppel. Und das soll gemütlich sein????

Sonntag, 22. Februar 2009

Noch mehr Sommerland

Und noch mehr Sommerland.
Jetzt ist auch das Erdbeerbäumchen fertig!


Nun möchte ich noch die Kirschkinder und das Erdbeerkind sticken. Das wird aber wohl etwas länger dauern. Heute muss ich erstmal an die Nähmaschine. Ich muss noch eine Tasche nähen, damit Inge's Shop neue Ware bekommt. Und dann hat mich die liebe Inge noch mit Arbeit belegt. Sie hat eine neue Idee und die soll es bis zum Verbandstreffen im April geben. Da ihre Idee recht arbeitsaufwendig ist, muss ich jetzt mehr klöppeln!

Freitag, 20. Februar 2009

Ostervorboten

Im Rahmen meiner Resteverwertung fiel mir ein, dass ich auch mal die eine oder anderen Packung, die so zahlreich bei mir rumliegen, aufarbeiten könnte. Da Ostern ja so langsam und allmählich näher kommt habe ich heute diese zwei Hühnchen genäht.


Es handelt sich hier um eine Packung von "Das Flickenschiffchen" die ich mal auf einer Aussetllung gekauft habe, also entweder auf der "Handmade" in Braunschweig oder auf der "Nadel und Faden" in Osnabrück".
Habe gerade mal auf der Homepage des Flickenschiffchens nachgeschaut. Die Packung gibt es sogar noch!

Donnerstag, 19. Februar 2009

Seepferdchen

Als ich im vergangenen Jahr bereits im November mit meiner Freundin Conny einen "Total verfrühten Weihnachtsspaziergang" unternahm führte uns unser Weg auch zu Daniele von Fischer. Auf dem Weg dorthin fragt Conny mich, ob ich nicht Lust hatte, an einem Projekt teilzunehmen. Es würde um freies Sticken mit dem Thema "Die Farbe Türkis" gehen. Nun gut, mache ich halt mit. Insgesamt sind wir sieben Frauen. Jede von uns fertig einen Streifen, die alle unterschiedlich groß sind.

Inzwischen hat das Projekt einen etwas anderen Namen bekommen "Meer und Mehr - Die Farbe Türkis". In der Technik haben wir freie Wahl. So muss bei mir natürlich auch etwas Geklöppeltes hin. Gerade habe ich das Seepferdchen vom Klöppelbrett genommen.

Es handelt sich um eine Vorlage von Annemarie Verbeke-Billiet aus dem Buch von Zus Boleaars "Klöppel Schlag für Schlag". Geklöppelt habe ich mit Colcoton Unikat. Dieses Baumwollgarn hat eine riesige Farbauswahl. Nachteil ist leider, dass sie sehr locker gedreht ist und sich beim Klöppeln leicht aufdreht und deshalb auch mal reißt.

Wo wird es denn das fertige Projekt zu sehen geben? In diesem Jahr auf der Textilen Art, die im Juni in Berlin stattfindet.

Zu einem späteren Zeitpunkt, werde ich zeigen, was ich schon so gemacht habe!

Dienstag, 17. Februar 2009

Winterliche Impressionen


Ist das nicht ein Traum????!!!!!
So sieht der Himmel bei mir in Berlin-Spandau gerade aus (es ist zur Zeit 14:09 Uhr).
Jammerschade, das mein Laufkurs erst heute Abend um 18:00 Uhr ist. Jetzt hätte ich gerade Lust zum Laufen und nicht heute Abend in der Dunkelheit!

Kaum das die Balkontür offen war, musste Julchen nachsehen, was da draußen so los ist.
Dafür wurden 5,60m Balkongeländer abgeschritten!


Bonny sieht die ganze Angelegenheit etwas entspannter.
Warum sollte "Katze" sich für einen so kurzen Moment von dem gemütlichen Kratzbaum erheben?
Es ist schon störend genug, wenn Frauchen mit der ollen Knipsmaschine vor einem steht!

Samstag, 14. Februar 2009

Herzen für Regina

Gestern Abend habe ich die Bänder für Regina fertig geklöppelt. Regina (das ist die Chefin von meinem Lieblingsladen, der "Stickwerkstatt") will zum Sommer hin den Stickraum im Laden neu gestalten. Dazu will sie auch eine Gardine besticken. Sie fragte mich, ob ich ihr zwei Bänder mit Herzen klöppeln würde, die sie in die Gardine mit einfügen möchte. Das habe ich gerne getan. Wenn ich in der kommenden Woche zu ihr fahre nehme ich die Bänder mit. Ich werde sie ihr für die Neugestaltung des Raumes schenken. Darüber freut sie sich ganz bestimmt.


Wie schon bei einigen anderen gezeigten geklöppelten Werken, habe ich hierfür den Schuss aus dem Band herausgetrennt und mit den Kettfäden geklöppelt.

Bei dieser Gelegenheit fiel mir ein, dass ich ja mal wieder einen Läufer hinlegen könnte, den ich bereits vor längerer Zeit gearbeitet habe.
Bei beiden Klöppelbriefen handelt es sich um Vorlagen von Inge Theuerkauf. Die Klöppelbriefe könnt ihr im Shop "Brief und Buch" von Inge Theuerkauf erwerben.

Freitag, 13. Februar 2009

Ein Kirschbaum

Zum Geburtstag hatte ich ja das neue Buch von Ute Menze "Sommerland" bekommen. Ich musste sofort loslegen (naja, nicht ganz sofort, aber ziemlich gleich) und den Kirschbaum sticken. Jetzt ist er fertig!

Ich habe ihn aber mit Stickwist von DMC gestickt. Das mag ich gerne!

Jetzt muss ich mir noch einen Rahmen und ein Passepartout besorgen. Da werde ich eine Bekannte bemühen. Die hat sowas mal beruflich gemacht und fertig Rahmen und Passepatouts auf Anfrage auch jetzt noch an. Das ist für mich das Einfachste.
Damit der Kirschbaum auch ins Wohnzimmer passt, soll der Rahmen dunkelgrün werden. Wollte eigentlich dazu ein farblich passendes dunkelgrünes Passepartout nehmen. Mal sehen, was Angelika dazu meint!

Mittwoch, 11. Februar 2009

Noch mehr Restverwertung

Gestern Abend habe ich mich nochmal kurz an die Nähmaschine gesetzt. Noch immer steht Resteverwertung auf dem Programm. So habe ich mal wieder so ein kleines Körbchen genäht. Obendrauf ist ein Nadelkissen. In das Körchen kann Garn und eine kleine Schere geparkt werden.


Und natürlich gab es auch wieder Nadelmäppchen. Der Stoff mit den Bienchen und den Katzen ist nun unwiederuflich alle.


Leider ist mir auch Einlage, die ich immer als zusätzliche "Seite" in das Nadelmäppchen nähe ausgegangen. Da muss ich dann die Tage zu Ikea. Dafür eignet sich nämlich hervorragend die Vliesdecke von Ikea. Ist schön preiswert und gibt Einlagen für ganz viele Nadelkissen!

Sonntag, 8. Februar 2009

Resteverwertung

Wie wahrscheinlich jede von uns, habe auch ich viel zuviele Stoffe gebunkert und ebensoviele Reste gesammelt.

Irgendwann packt mich dann der Wahnsinn der Resteverwertung, so wie heute.

Entstanden sind insgesamt sieben Nadelmäppchen. Ich habe nur vier fotografiert, weil einige doppelt sind!

Mal sehen, wann ich die an die "frau" bringen kann. Ich staune auf einigen Märkten und Messen immer wieder, wie groß der Bedarf an Nadelmäppchen auch heute noch ist. Ist ja auch ein nettes Mitbringsel für eine Handarbeitsfreundin :-))